Abo
  • Services:
Anzeige

Atari - Stellenabbau bei angeschlagenem Publisher

20 Prozent der Mitarbeiter müssten gehen, um aus der Verlustzone zu kommen

Der Spiele-Publisher Atari will sich durch die Entlassung von zahlreichen Mitarbeitern aus der Verlustzone retten. Rund 20 Prozent der Belegschaft weltweit müssten gehen, kündigte das Unternehmen an.

Damit sollen Kosten gesenkt werden, wie Atari in New York mitteilte. Betroffen sind laut US-Medien rund 50 Mitarbeiter. Mit der Verkleinerung der Mannschaft erhalte Atari nach Darstellung von Unternehmenschef Bruno Bonnell "mehr Flexibilität in einem sich wandelnden geschäftlichen Umfeld".

Anzeige

Laut US-Presse sind vor allem Entwicklerstudios in Newcastle, in Dallas, in Laguna Beach, in Lyon und in Melbourne von den Entlassungen betroffen.

Der Atari-Umsatz hatte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005/2006 etwa halbiert. Atari hatte in dem am 31. Dezember 2005 beendeten Neunmonatsabschnitt nur 163,4 Millionen Dollar umgesetzt; gegenüber 332,5 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit.

Der Publisher Atari gehört mehrheitlich dem französischen Unternehmen Infogrames Entertainment SA, welche die geschichtsträchtige Marke Atari mit dem im Jahr 2000 erfolgten Hasbro-Interactive-Kauf übernahm und wiederbelebte.


eye home zur Startseite
kgfnsu 24. Feb 2006

Matschbirne! Was kann denn ein Verkäufer von Atari dazu, wenn er keine gute Ware...

frecher Pinguin 21. Feb 2006

Jeder erntet einmal was er sät... war nur eine Frage der Zeit, bis diese Müllfirma...

Silas 20. Feb 2006

Ich vermisse eine Golem-Meldung, ob hirnamputierte Idioten die nur Mist ins Golem-Forum...

ck (Golem.de) 19. Feb 2006

Da war wirklich einer. Danke für den Hinweis. Gruss Christian Klass Golem.de

Riesenmeldung... 18. Feb 2006

Das ist ja eine Kategorie mit DaimlerChrysler und co...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz
  2. FRITZ EGGER GmbH & Co. OG Holzwerkstoffe, St. Johann (Österreich)
  3. W&W Informatik GmbH, Stuttgart
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 12,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  2. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  4. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  5. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  6. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  7. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  8. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  9. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  10. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Re: Danke, Golem! Vorbestellung gelöscht.

    Pecker | 15:51

  2. Re: Kommt Microsoft jetzt zur Vernunft?

    Dieselmeister | 15:51

  3. Provider sollen Daten von a nach b leiten

    ckerazor | 15:51

  4. Supertoll!

    Accolade | 15:49

  5. "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die gro...

    h4z4rd | 15:46


  1. 15:50

  2. 15:34

  3. 15:00

  4. 14:26

  5. 13:15

  6. 11:59

  7. 11:54

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel