Abo
  • Services:

Unternehmen investieren weniger Geld in IT-Infrastruktur

Neuer Trend Customer Relationship Management

In Sachen IT-Budgets weicht in Deutschland die Skepsis einer leicht positiven Stimmung, so ein Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Capgemini, die auf der Befragung von IT-Leitern großer Unternehmen basiert. Die Budgets sollen im Vergleich zu 2005 mehrheitlich steigen oder zumindest gleich bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie in den letzten Jahren auch steht die IT-Sicherheit auch für 2006 wieder an erster Stelle. An zweiter Stelle ist wie im Vorjahr der Bereich Enterprise Resource Planning (ERP) und Harmonisierung der IT-Systeme zu finden.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Vom fünften auf den dritten Platz konnten sich geplante IT-Investitionen für das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) setzen. An vierter und fünfter Stelle wurden die Bereiche Business Intelligence und Portale genannt.

Ein erheblicher Rückgang in der Rangliste ist bei den Investitionen in die IT- Infrastruktur zu bemerken. Im Jahr 2005 lagen sie noch auf Platz drei - für 2006 liegen sie auf Position sechs.

"Es wird wieder gezielt investiert. Zwar ist das Thema Sparen noch nicht vom Tisch, aber Kostensenkungen werden differenzierter betrachtet als im Vorjahr. IT darf wieder etwas kosten - vorausgesetzt, sie schafft Mehrwert", erläuterte Martin Bettels, Direktor Allianzen und Innovation bei Capgemini.

Für die IT-Infrastruktur scheint dieses Kriterium nicht zuzutreffen. Rund die Hälfte der Befragten (Vorjahr 39 Prozent) hat die Infrastruktur als ersten Ansatzpunkt für Einsparungen identifiziert. Dies dürfte auf Anbieterseite zu einem starken Preisdruck führen.

Es folgen Applikationen und Personal mit jeweils rund einem Drittel Nennungen (Vorjahr 24 bzw. 29 Prozent). Ein ähnliches Bild zeigen die prognostizierten Budgetveränderungen über die nächsten fünf Jahre. Deutlich mehr Unternehmen gehen von sinkenden Budgets für IT-Infrastruktur aus als von steigenden.

Die Umfrage wurde mit IT-Verantwortlichen aus 98 deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von größtenteils mehr als 500 Millionen Euro durchgeführt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Toreon 20. Feb 2006

Na ja CRM ist kein wirklich neuer Trend. Vielleicht könnte man sagen "Erneuter Trend", da...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /