Abo
  • Services:

Cyan Worlds - Rückkehr nach Uru

Zukunft der Online-Erweiterung Uru Live dennoch ungewiss

Zwei Jahre nach der Einstellung von Uru Live kehrt Cyan Worlds in die Online-Mehrspieler-Erweiterung seines Adventures "Uru: Ages Beyond Myst" zurück. Dazu wurde ein offizieller Server mit Namen "D'mala" eingerichtet, was in der Sprache der aus der Myst-Serie bekannten D'Ni soviel wie "Rückkehr" bedeutet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seiner Rätsel-Adventure-Serie Myst ist das zwischenzeitlich pleite gewesene Cyan Worlds berühmt geworden und hat mehr Menschen für Computerspiele interessieren können. Wenig erfolgreich waren aber Cyans Bemühungen, mit Uru und dem zugehörigen Spielmodus Uru Live auch im Online-Spielebereich Fuß zu fassen und Adventure-Fans eine Mehrspieler-Erfahrung zu bieten.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Uru Live befand sich lange in der Testphase, der offizielle Start sollte eigentlich im Januar 2004 erfolgen. Zusätzliche Orte und Mysterien sollten den Spielumfang danach beständig erweitern. Die Verkaufszahlen des Adventures und die Zahl der registrierten Nutzer blieben aber hinter den Erwartungen zurück, so dass sich Cyans Publisher Ubisoft entschloss, die Arbeiten an Uru Live einzustellen und die Server abzuschalten.

Spielern wurde damit die beim Kauf versprochene Möglichkeit genommen, im Online-Modus gemeinsam mit anderen Spielern Rätsel lösen zu können. Einige Spieler haben daraufhin im Rahmen des Projekts "Until Uru" eigene Server aufgesetzt. Until Uru ist allerdings nur ein winziger Teil von dem, was Uru Live einmal werden sollte.

Nun startete Cyan Worlds wieder einen eigenen Uru-Live-Server, genauer gesagt einen "Until Uru"-Server, nachdem das Unternehmen laut Cyans Mitbegründer Rand Miller begrenzte finanzielle Unterstützung durch einen Investor bekam. Der Server D'mala kann von Uru-Besitzern kostenlos genutzt werden, allerdings erfordert der Zugang eine Einladung von Mitspielern oder eine freundliche Anfrage bei Cyan. Mehr Informationen dazu hat die Fansite MystEmbassy.net zusammengetragen.

Es werden zwar keine neuen Inhalte und erst recht keine Versprechen auf eine sichere Uru-Zukunft geboten, doch Cyan will über Uru mit Spielern in Kontakt treten und sie nach ihrer Meinung und ihren Wünschen zu Uru Live befragen - offenbar, um Chancen und Möglichkeiten für ein Online-Spiel zu ergründen. Neue Inhalte wird es aber vielleicht doch geben, Cyan denkt darüber nach, den Spielern entsprechende Tools zur Verfügung zu stellen, um selbst Welten zu erzeugen, die mit Uru Live besucht werden können. Noch steht aber nicht einmal fest, wie lange der offizielle Server betrieben wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 194,90€

adlerweb 20. Feb 2006

Ich bin zwar nicht wirklicher "Gamer" und wenn ich dann doch mal spiele sinds eher...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /