Abo
  • Services:

Photoshop-Filter für GIMP unter Linux

Lösung kämpft mit rechtlichen Problemen

Die freie Bildbearbeitungssoftware GIMP kann bereits seit geraumer Zeit Filter nutzen, die für Adobes Photoshop entwickelt wurden. Möglich macht dies die Software "pspi", die bislang aber nur für GIMP unter Windows zu haben war. Nun gab es erste Erfolge, das Ganze auch unter Linux zum Laufen zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tor Lillqvist, der 2001 pspi geschrieben hat, berichtet in seinem Blog von einem erfolgreichen Versuch, Photoshop-Filter in GIMP unter Linux zu laufen. Zwar hat Lillqvist die dazu notwendige Software entwickelt, die Portierung von Windows auf Linux hat sich aber der Entwickler Mukund vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Es soll nicht sonderlich kompliziert gewesen sein, pspi für Linux zu kompilieren und es via Wine-Photoshop-Plug-Ins laufen zu lassen, zitiert Lillqvist Munkud.

Ganz trivial ist die Umsetzung dennoch nicht, die Probleme sind aber eher lizenzrechtlicher Art. Die Software "pspi" benötigt Header aus dem "Photoshop 6 SDK", das Adobe einst kostenlos zum Download angeboten hat. Mittlerweile hat sich dies aber geändert und die Weitergabe des Software Development Kit ist nicht erlaubt.

Als Ausweg schlägt Lillqvist den Kauf einer längst veralteten Version 6 von Photoshop vor, da hier auch das Entwicklerpaket beiliegt. Er weist aber darauf hin, dass es nach seiner Ansicht vollkommen legal wäre, ein Linux-Binary, das mit dem Photoshop 6 SDK erzeugt wurde, zu verteilen. Noch findet sich ein solches Binary aber nicht.

Lillqvist kündigte bei der Gelegenheit zudem an, die Lizenz von pspi zu ändern. Derzeit steht die Software unter der GPL, wenig passend für eine Software, die dazu gedacht ist, proprietäre Bibliotheken einzubinden. Daher wird pspi wohl bald auch unter einer MIT-Lizenz stehen, die Lillqvist für passender hält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 59,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Kaufi 17. Feb 2006

Pah! Das sind doch alles Fälschungen. Und Reteil kosten sie immer noch knapp 150€. Falls...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /