• IT-Karriere:
  • Services:

Cisco investiert in Online-Spiele

Beteiligung an chinesischem Onlinespiel-Betreiber

Cisco hat im Rahmen einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) enthüllt, dass das Unternehmen im Juni 2005 und im Januar 2006 insgesamt 9,7 Prozent des chinesischen Onlinespiele-Entwicklers und -Betreibers Shanda Interactive Entertainment aufgekauft hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Shanda mit Sitz in Shanghai bestreitet seine Umsätze hauptsächlich mit Abonnements für Massively-Multiplayer-Spiele (MMORPGs) wie "The World of Legend", die in China sehr populär sind. Außerdem werden Online-Brettspiele und PC-Netzwerkspiele sowie Cartoons, Literatur und Musik angeboten.

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München

Ende Juni 2005 gab Shanda rund 460 Millionen registrierte Accounts und 18,5 Millionen zahlende Kunden an. Zu Spitzenzeiten sollen mehr als 2,5 Millionen Spieler gleichzeitig online sein.

Im Rahmen der Ankündigung stiegen die Shanda-Aktien an der Nasdaq leicht um 3,7 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
    •  /