Abo
  • Services:

Logistik im Baugewerbe: RFIDs in Beton eingegossen

Qualitätssicherung durch den elektronischen Lieferschein

Die mehr oder minder unsichtbare Durchdringung der Alltagswelt mit Produktverpackungen auf oder in denen RFID-Chips sitzen, hat bislang vor Waren Halt machen müssen, die sich diesen Kategorisierungsmethoden allein durch ihre Beschaffenheit entziehen. Die Bautechnikbranche hat nun einen elektronischen Lieferschein entwickelt, bei dem RFID-Tags in den Beton selbst eingegossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bautechnik musste sich bisher mit einer eher unübersichtlichen Logistikabwicklung und einem zähen Datenaustausch begnügen. Vor allem die Lieferscheinerfassung erfolgte bislang fernab jeder Echtzeitgenauigkeit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM hat mit dem Software-Entwicklungsunternehmen Dr. Jung & Partner nun einen elektronischen Lieferschein entwickelt, auf dessen Standardisierung sich die Deutsche Bauindustrie einigen konnte. Er funktioniert mit extrem feuchtigkeitsresistenten Transpondern, der zusammen mit den Betonprüfungen vergossen und mobil ausgelesen werden kann.

Damit soll die Qualitätssicherung vor Ort auf ein besseres Niveau gehoben werden. Durch die Standardisierung der Daten z.B. für Betonlieferscheine, Abrufe von Lieferungen, Probenbegleitscheine und andere Nachweise sind diese nun unter den Beteiligten des Bauprojekts austauschbar. Dadurch verspricht man sich in Zukunft erhebliche Qualitäts-, Zeit- und Kostenvorteile.

Die Standardisierung enthält XML-Schemata, in denen Informationen zu Herstellern, Produktionswerken, Betoneigenschaften und Mengen abgelegt werden.

Die notwendigen Daten und Hintergrundinformationen zum elektronischen Lieferschein können über die Website des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins (DBV) abgefragt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /