Abo
  • Services:

Kamera mit 3-Zoll-Touchscreen-Display für Bildretusche

Außer einem automatischen Weißabgleich gibt es auch Voreinstellungen für typische Lichtsituationen und eine manuelle Einstellmöglichkeit, um den Weißpunkt festzulegen. Ein kleiner Blitz erleuchtet die im Weitwinkelbereich liegende Umgebung von 0,15 bis 4,5 Metern und im Telebereich von 0,4 bis 2,5 Metern.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Besonders auffällig ist an der Kamera die Gehäuserückseite: Außer zwei Knöpfen zum Abspielen der Bilder und für den Menüaufruf sind zumindest dort keine weiteren manuellen Bedienelemente zu finden. Die Menüsteuerung der Kamera erfolgt vollständig über den Touchscreen, der mit der Menütaste aktiviert wird. Ein optischer Sucher wurde nicht integriert.

Die Kamera bietet mit Hilfe der von FotoNation entwickelten eingebauten Software die Erkennung und die Entfernung roter Augen bei Blitzaufnahmen. Dazu muss der Fotograf mit dem Touchscreen lediglich die roten Augen der Motive markieren.

Pentax Optio T10
Pentax Optio T10
Außerdem ist eine Stempelfunktion integriert, mit der man beispielsweise eine Unterschrift oder eine handgeschriebene Bildunterschrift aus dem Speicher abrufen und über das Bild legen kann. Zudem sind mehrere Bildrahmen abrufbar, die in ähnlicher Weise um das Bild herum drapiert werden können. Eine Videoschnittfunktion, die auch das Speichern einzelner Frames als Fotos bietet, ist ebenfalls enthalten.

Außer der Fotofunktion ist wie bei praktisch allen Kompaktkameras auch eine Videofunktion eingebaut - die der T10 ermöglicht, Filmaufnahmen mit 640 x 480 Pixeln Auflösung samt Ton mit einer Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde zu machen.

Die Kamera speichert auf SD-Karten und ist mit einem PictBridge-kompatiblen USB-Ausgang sowie einem TV-Anschluss versehen. Das Aluminiumgehäuse, das aus zwei horizontal übereinander montierten Gehäusehälften besteht, misst 95 x 59 x 20 mm bei einem Leergewicht von 135 Gramm. Zur Akkulaufzeit wurden keine Angaben gemacht.

Die Pentax Optio T10 soll Ende April 2006 zum Preis von 399,- Euro auf den Markt kommen.

 Kamera mit 3-Zoll-Touchscreen-Display für Bildretusche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

Fox 16. Feb 2006

Ja, da geb ich dir recht. Die Vorteile und Nachteile waren/sind mir auch klar. Aber je...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /