Abo
  • Services:
Anzeige

NEC-Displays für drei gleichzeitig anschließbare Rechner

NEC-MultiSync-90er-Serie mit 19-, 20- und 21-Zoll-Geräten

NEC hat mit der MultiSync-90er-Serie eine Reihe von 19-, 20- und 21-Zoll-Displays vorgestellt, die vornehmlich für professionelle Aufgaben wie DTP, Grafik, Druckvorstufe, CAD/CAM und Multimedia-Applikationen gedacht sind. Diese bieten unter anderem eine automatische Anpassung an die Umgebungshelligkeit und mit der Funktion "ambix" die Möglichkeit, bis zu drei PCs gleichzeitig anzuschließen.

Dafür bieten die Displays als Eingänge DVI-D, DVI-I und VGA, wobei jede beliebige Variation möglich ist: zweimal digital und einmal analog oder einmal digital und zweimal analog mit direkter Umschaltmöglichkeit auf die verschiedenen Signaleingänge.

Anzeige

Die Funktion AutoBright ermöglicht eine automatische Anpassung an die Bildschirminhalte: Helle Inhalte werden gedämpft, dunkle aufgehellt, womit eine ermüdungsärmere Darstellung erreicht werden soll.

Die Geräte sind mit einer Signaloptimierung für gedämpfte Signale bei Analog- und Digital-Einspeisung ausgerüstet, womit man erheblich längere Kabel zwischen Rechner und Display nutzen kann. Im Analogbereich dürfen die Kabel bis zu 100 Meter lang sein, im Digitalbereich immerhin 30 Meter. Die Geräte verfügen über eine eingebaute Zeitschaltuhr, die das Display ein- und ausschalten kann.

Zunächst sollen noch im Februar 2006 der NEC MultiSync LCD1990SXi (19-Zoll) sowie der MultiSync LCD2090UXi (20-Zoll), im April 2006 dann noch der 19-Zöller NEC MultiSync LCD1990FX sowie der 21,3-Zöller MultiSync LCD2190UXi erscheinen. Später sollen auch noch Modelle im Breitbildformat angeboten werden.

Der LCD1990SXi bietet eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln, eine Helligkeit von 270 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 600:1. Die Betrachtungswinkel liegen bei 178 Grad in beide Hauptrichtungen. Die Geschwindigkeit wird mit 18 Millisekunden angegeben. Zum LCD1990FX liegen noch keine Angaben vor.

Das 20-Zoll-Display MultiSync LCD2090UXi bietet eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, eine Helligkeit von 280 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 700:1. Die Schaltgeschwindigkeit wird mit 16 Millisekunden angegeben.

Das große 21,3-Zoll-Gerät LCD2190UXi hat eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 500:1. Die Schaltgeschwindigkeit soll bei 20 Millisekunden liegen.

Die Geräte sind um 90 Grad schwenkbar, wobei die Bedienknöpfe L-förmig so angeordnet sind, dass sie am rechten (Längsformat) oder linken (Hochformat) Rand sitzen. Außerdem wird jeweils auf Höhe der Knöpfe im Display ihre Funktion eingeblendet, was in dunklen Umgebungen helfen soll, den richtigen Knopf zu drücken.

Die Gehäuserahmen sind mit 12 bis 15,7 mm (je nach Modell) recht dünn, so dass man nach NECs Vorstellung auch mehrere der Displays nebeneinander betreiben kann. Die Standfüße bieten eine 150 mm lange Höhenverstellbarkeit.

Euro-Preise gab NEC noch nicht an. In den USA kostet der MultiSync LCD1990SXi 850,- US-Dollar, der MultiSync LCD2090UXi 1.300,- US-Dollar und der MultiSync LCD2190UXi rund 1.900,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
d43M0n 04. Apr 2006

Zunächst ist es interessant zu wissen, was kaputt gegangen ist. Wenn es "nur" das TFT...

Hans 16. Feb 2006

Na viel Spaß, wenn Du einen PC an den Composite oder S-Video stecken willst. Und ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 25,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  2. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  3. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  4. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  5. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  6. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  7. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  8. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  9. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  10. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Clouds | 09:00

  2. Re: Custom-domainname

    robinx999 | 08:55

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 08:44

  4. Re: Niedriger Wirkungsgrad?

    Sarkastius | 08:24

  5. Re: H1Z1?

    ImBackAlive | 07:50


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel