Abo
  • Services:
Anzeige

Prostituierte gegen Grand Theft Auto

Sorge vor realer Gewalt gegen Sex-Arbeiter

Nun hat sich nach Anwälten, Politikern und Elternvereinigungen auch eine US-Vereinigung zum Schutz der Rechte von Prostituierten gegen das Spiel "Grand Theft Auto: San Andreas" von Rockstar Games/Take 2 Interactive ausgesprochen. Zwar fordert das "Sex Workers Outreach Project" (SWOP-USA) keine Zensur, ihnen ist allerdings die in GTA-Spielen mögliche virtuelle Gewalt und Missachtung gegen Prostituierte ein Dorn im Auge.

"Obwohl SWOP-USA jederzeit vehement gegen alle Formen der Zensur sein wird, ist es uns als besorgten Eltern wichtig, andere Eltern über die möglichen Gefahren für Kinder zu informieren, die extrem gewalttätige Videospiele mit sich bringen", heißt es auf der Website der Vereinigung. Im Interesse der Verbesserung der Bürgerrechte auf ein sicheres Leben müsse man sich jedoch gegen jedes Werk stellen, das Prostituierte als legitime Opfer von Gewalttaten, Vergewaltigung und Mord zeige.

Anzeige

Die GTA-Serie würde Spieler zu derartigen Taten ermutigen und dafür belohnen - was Spieler zu Nachahmungen im realen Leben verleiten könnte, befürchtet die Prostituierten-Vereinigung, die dazu auch einige Studien zitiert. SWOP-USA rief deshalb auch dazu auf, GTA zu boykottieren, obwohl es schon lange auf dem Markt ist. Boykottaufrufe gab es auch bereits von anderer Seite, als die eher harmlosen anmutenden, nur mit einem Patch ("Hot Coffe Mod") nutzbaren Sex-Minispiele in GTA: San Andreas entdeckt wurden.

Spieler können in der GTA-Serie durchaus gegen Bezahlung die Dienste von Prostituierten in Anspruch nehmen, dies wird aber nicht gezeigt. Aktive Vergewaltigungen sind nach Wissen von Golem.de nicht in der GTA-Serie möglich. Prostituierte können zwar durchaus angegriffen und getötet werden, das gilt jedoch auch für alle anderen Charaktere. Dennoch verwundert es nicht, dass sich die Prostituierten von SWOP Sorgen machen - es gibt schon genügend Fälle, in denen reale Gewalt ausgeübt, der Berufsstand kriminalisiert und geächtet wird.

In Deutschland sind die aktuelleren GTA-Spiele wie San Andreas (PS2, Xbox, PC) und Liberty City Stories (PSP) ab 16 Jahren freigeben. Die Vorgänger Vice City und GTA 3 waren teils erst ab 18 Jahren freigegeben. Bei aller möglichen Kritik, die Rockstar sich vor allem wegen GTA: San Andreas anhören musste, darf nicht vergessen werden, dass das Spiel vor allem durch seine spielerischen Freiheiten lebt - und auch im Spiel durchaus Konsequenzen drohen.


eye home zur Startseite
Wolfgang Stadler 22. Jun 2006

Wie kommt's, daß Japan das Land mit der niedrigsten Vergewaltigungs-rate aller...

Bibabuzzelmann 16. Feb 2006

Zocker weniger Zeit zum Poppen haben und mehr Geld für Spiele ausgeben, wie bei den Damen...

noprollsplease 16. Feb 2006

Du hast noch nicht mal annähernd kapiert um was es geht. Bis Du solch komplizierte News...

~The Judge~ 15. Feb 2006

Bin dabei! *Zwanni in Pott werf* Nu müssen wir nur noch jemanden finden der es sich...

pimpin 15. Feb 2006

Aber für den evangelikalen patriotischen Amerikaner, der die Meinungshoheit in den USA...


Filesharing News - P2P MP3 Games DSL VoIP / 16. Feb 2006

GTA: Prostituierte rufen zum Boykott auf



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  4. TAIFUN Software AG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel