Abo
  • Services:

Patch-Day: Microsoft und die sieben Sicherheitslücken (Upd.)

Sicherheits-Patches für Windows, Internet Explorer und Windows Media Player

Am monatlichen Patch-Day für den Februar 2006 knöpft sich Microsoft Sicherheitslücken in Windows, im Internet Explorer, im Windows Media Player einschließlich des dazugehörigen Plug-Ins sowie in PowerPoint vor. Insgesamt schließt Microsoft sieben Sicherheitslücken in seinen Softwareprodukten. Außerdem bietet Microsoft wieder ein CD-Image mit den aktuellen Windows-Patches und Winboard.org hat bereits die inoffiziellen Update-Pakete fertig gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als kritisch stuft Microsoft eine Sicherheitslücke im Windows Media Player ein, die bei der Anzeige von bmp-Dateien auftritt. Über einen ungeprüften Puffer lässt sich mit entsprechenden Bilddateien beliebiger Programmcode einschleusen, um eine umfassende Kontrolle über einen fremden PC zu erlangen. Das Sicherheitsloch steckt im Windows Media Player den Versionen 7.1, 9.x sowie 10.x, frühere Versionen scheinen nicht betroffen.

Wird der Windows Media Player 10 unter Windows Server 2003 mit Service Pack 1 eingesetzt, tritt das Problem nicht auf. Gleiches gilt für den Windows Media Player auf Systemen mit Windows XP Professional in der x64 Edition. Microsoft bietet einen Patch zum Download an, um das Sicherheitsloch im Windows Media Player zu schließen. Microsoft wurde bereits im Oktober 2005 auf den Fehler hingewiesen, brauchte aber rund vier Monate zur Beseitigung des Sicherheitslecks.

Aber nicht nur der Windows Media Player, sondern auch das dazugehörige Browser-Plug-In macht Probleme. So sorgt ein Sicherheitsleck im Windows-Media-Player-Plug-In dafür, dass Angreifer beliebigen Programmcode starten können, wenn entsprechend manipulierte EMBED-Elemente an das Browser-Plug-In übergeben werden. Da das Plug-In nur für Browser geeignet ist, die nicht von Microsoft stammen, haben Anwender des Internet Explorer in diesem Fall nichts zu befürchten, weil eben nur Webbrowser wie Mozilla, Firefox, Netscape oder Opera davon betroffen sind. Mit einem Sicherheits-Patch für das Windows-Media-Player-Plug-In soll das Problem behoben werden, nachdem Microsoft der Fehler bereits seit fast einem halben Jahr bekannt ist.

Patch-Day: Microsoft und die sieben Sicherheitslücken (Upd.) 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Michael - alt 16. Feb 2006

manche freuen sich, wenn es ihnen kommt. das ist auch gar nicht nerVend...... und du...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /