Abo
  • Services:

Opera für Nintendo DS

Norwegischer Browser für japanische DS-Nutzer

Mit Nintendos WLAN-fähigem Spiele-Handheld sollen Nutzer künftig auch im Internet surfen, dazu kooperiert Nintendo mit dem norwegischen Browser-Hersteller Opera. Dessen gleichnamiger Browser soll künftig auf einer DS-Card ausgeliefert werden und erlaubt es, die beiden Bildschirme des Nintendo DS zum Surfen zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wurde Opera für Nintendo DS nur für Nutzer in Japan angekündigt, ob und wann der Browser auch hier zu Lande auf den Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt. Selbst für Japan hat Nintendo noch keinen genauen Termin oder Preis genannt, hier ist nur von Juni 2006 die Rede.

Opera auf Nintendo DS
Opera auf Nintendo DS
Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Der Browser soll explizit beide Bildschirme des Nintendo DS nutzen, so dass mit dem kleinen Gerät wie mit einem PDA im Netz gesurft werden kann. Dabei basiert die Opera-Version für Nintendo DS auf dem gleichen Kern wie die PC-Ausgabe.

Für Opera ist das Nintendo DS eine weitere mobile Plattform mit rund 13 Millionen verkauften Geräten, die unterstützt wird. Im März soll in Japan mit dem Nintendo DS Lite zudem eine neue Variente des Spiele-Handhelds auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gabriel 14. Aug 2006

nun. Die aussage über die "net so tollen" Displays war der vergleich mit der PSP. Die...

gabriel 14. Aug 2006

Ich surfe recht gern mit der PSP. Der Großteil der Webseiten ist trotz der recht...

Schloeni 23. Jul 2006

Was mich ja nun mehr interessieren würde ist, in wiefern Plugins unterstützt werden, ob...

Geil! 18. Feb 2006

Jo, für DS Spile ist das wirklich billig.

Schnäppchensucher 16. Feb 2006

Ich finde das billig!


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /