Abo
  • Services:
Anzeige

HD-Filmverleih über TV-Datenfunk mit Festplatten-SetTop-Box

Konkurrenz für Videotheken und DVD-Versandverleiher

In 29 Großstädten der USA ist der Dienst MovieBeam gestartet, der die Auslieferung von HD-Videos per Datacasting auf die eingebaute 160 GByte große Festplatte des Gerätes vornimmt. Die Datensignale werden terrestrisch über Antenne ausgestrahlt und von dem Gerät empfangen.

Die SetTop-Box, die von LinkSys hergestellt wird, enthält unter anderem einen 200-MHz-Prozessor und verfügt über Anschlüsse wie HDMI, Komponente, S-Video, Komposit-Video und Tonausgänge wie SP/DIF und Stereo.

Anzeige

Die MovieBeam-SetTop-Box wird mit 100 Filmen in verschiedenen Formaten ausgeliefert, die sofort zur Freischaltung zur Verfügung stehen. Das Gerät spielt Windows-Media-9-kodiertes Material mit Dolby-Digital-5.1-Ton ab. Zu den Auflösungen machte der Anbieter keine Angaben. Um HD-Aufnahmen anzusehen, benötigt man einen Fernseher oder Beamer mit HDMI-Eingang.

Dazu besitzt das Gerät eine Telefonbuchse, mit der die Filme, die zwischen 1,99 und 4,99 US-Dollar kosten sollen, freigeschaltet werden. Pro Woche sollen bis zu zehn neue Filme dazukommen. Die MovieBeam-Box kostet knapp 200,- US-Dollar und eine Aktivierungsgebühr von knapp 30,- US-Dollar. Das Gerät empfängt und spielt nicht nur HD-Content, sondern auch Filme in normaler Auflösung ab.

Der Leihvorgang ist ähnlich wie in einer Videothek - man kann den bezahlten Film 24 Stunden lang anschauen, so oft man will. Danach wird wieder eine Tagesgebühr samt erneuter Freischaltung fällig. Eine Mitgliedsgebühr oder eine Mindestabnahmemenge ist nicht vorgesehen. Dafür spart man sich das lästige Zurückbringen der DVDs in die Verleihstation.

Der Service erreicht nach Anbieterangaben derzeit 40 Millionen US-Haushalte. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Atlanta, Baltimore, Boston, Buffalo, Chicago, Cleveland, Dallas, Denver, Detroit, Houston, Jacksonville, Las Vegas, Los Angeles, Memphis, Minneapolis, Nashville, New York City, Orlando, Philadelphia, Phoenix, Portland (Oregon), Salt Lake City, San Antonio, San Diego, San Francisco, Seattle, St. Louis, Tampa und Washington, D.C.

Das Gerät bietet bereits eine Ethernet-Schnittstelle und USB-2.0-Anschlüsse, was die Anwendungsmöglichkeiten später noch erweitern soll. Genauere Angaben dazu machten die Unternehmen aber noch nicht.

Die angebotene Film-Palette umfasst hauptsächlich Blockbuster des aktuellen Videothekenprogramms und auch einige ältere Mainstream-Erfolgstitel.

Der Mayfield Fund hat zusammen mit Cisco, Intel und Walt Disney sowie anderen Venture-Capital-Firmen im Februar 2006 noch einmal 48,5 Millionen US-Dollar in das Unternehmen gesteckt, das 2003 von Disney gegründet und dann erst einmal im Sommer 2004 eingemottet wurde.


eye home zur Startseite
mUhKuH 15. Feb 2006

Das hab ich mich auch gefragt *G* "Die MovieBeam-SetTop-Box wird mit 100 Filmen in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. OSRAM GmbH, München
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. ekom21 KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze

  2. High Speed Rail

    Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  3. iPhone am Steuer

    Apple will an Autounfällen nicht schuld sein

  4. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  5. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  6. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  7. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  8. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  9. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Schanghai???

    non_existent | 11:13

  2. Re: Und hier ist das nervige Problem

    ve2000 | 11:13

  3. Re: Gehts noch?

    Melanchtor | 11:12

  4. Entwickelt lieber Carplay weiter!

    Melanchtor | 11:09

  5. Re: Nicht so bescheuert wie es auf den Ersten...

    Tantalus | 11:08


  1. 10:58

  2. 10:21

  3. 09:52

  4. 09:02

  5. 07:49

  6. 07:23

  7. 07:06

  8. 20:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel