Abo
  • Services:

Microsoft: Vorsicht bei "gebrauchter Software"

Vor allem die Übertragung von Volumenlizenzen ist problematisch

Ein Urteil des Landgerichts München I hat der Diskussion um gebrauchte Software neue Impulse gegeben. Während das Urteil den Handel mit gebrauchter Software einschränkt, geben sich einige Händler unbeeindruckt. Microsoft seinerseits nutzt die Diskussion, um vor dem Kauf "gebrauchter Software" zu warnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft unterscheidet zwischen dem Verkauf von Softwarepaketen wie Retail-, System-Builder- und OEM-Versionen auf der einen sowie der Übertragung von Softwarelizenzen - beispielsweise im Rahmen eines Microsoft-Volumenlizenzvertrages - auf der anderen Seite. Letzteres ist nach Ansicht von Microsoft nicht erlaubt, auch wenn einige Händler behaupten, dass die Übertragung von Softwarelizenzen ohne weiteres erlaubt sei. Die oft angeführte OEM-Entscheidung (Az. I ZR 244/97 vom 06. Juli 2000) des Bundesgerichtshofs (BGH) sei keineswegs im Sinne einer generellen Übertragbarkeit von Softwarelizenzen auszulegen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Die Weitergabe eines Datenträgers, wie er in Retail-Paketen verkauft wird, sei hingegen zulässig, sofern es keine anders lautende vertragliche Bestimmung gibt. Volumenlizenzverträge begründen hingegen kein entsprechendes Verbreitungsrecht, auch wenn hier ebenfalls Datenträger geliefert werden. Hier wird ein Vervielfältigungsrecht eingeräumt, das sich nicht erschöpfen könne, so die Begründung. Daher bedürfe die Übertragung der Rechte und Pflichten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften einer Zustimmung des Vertragspartners, z.B. Microsoft.

Bei Open-License-Verträgen erlaubt es Microsoft beispielsweise nur, dass sämtliche Lizenzen und Software Assurance einheitlich übertragen werden. Bei allen Volumenlizenzverträgen dürfen Desktop-Betriebssysteme nur zusammen mit der zu Grunde liegenden Betriebssystemlizenz und dem Computersystem übertragen werden, auf dem sie zuerst installiert waren, so Microsoft. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere vertragliche Beschränkungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

sidomania 16. Feb 2006

https://www.golem.de/0602/43398.html <<< ad acta

Hehe 15. Feb 2006

hätte ich nie gedacht. ;-)

Laudi 15. Feb 2006

Dies kann ich nur bestätigen: Bei dem Versuch ein Acer-Notebook mittels normalem OEM...

TechSupport 15. Feb 2006

"Wer kann helfen?" Ich kann helfen! Am wichtigsten ist jetzt erst einmal eins: Ruhe...

IAIAIA 15. Feb 2006

manche Leute wissen halt einfach nicht wie BT und Esel funktionieren.


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /