Abo
  • Services:

10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse

Panasonic stellt Lumix DMC-TZ1 mit 5 Megapixeln vor

Mit der Lumix DMC-TZ1 hat Panasonic eine sehr flache Digitalkamera mit 10fach-Zoom-Objektiv angekündigt, die über eine Auflösung von 5 Megapixeln verfügt. Möglich macht die 40,2 mm dicke Konstruktion ein Zoom-Objektiv, dessen Lichtgang teilweise durch ein Winkelprisma in der Kamera umgelenkt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Linsen sind wie bei herkömmlichen Kameras in einem Objektiv-Tubus angeordnet, danach folgt im Inneren die Umlenk-Optik und wieder einige Linsen, bis das Licht schließlich auf den seitlich angebrachten CCD-Sensor trifft. Das Objektiv besteht aus ingesamt zwölf Linsen in zehn Gruppen inklusive dreier asphärischer Linsen.

Inhalt:
  1. 10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse
  2. 10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse

Panasonic DMC-TZ1
Panasonic DMC-TZ1
Die Kamera ist zudem mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet, der bis zu drei Zeitenstufen längere und unverwackelte Freihand-Aufnahmen erlauben soll, was gerade bei langen Brennweiten sinnvoll erscheint. Die Brennweite der Kamera reicht bezogen auf das Kleinbildformat von 35 bis 350 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bis F4,2.

Die TZ1 ist die erste Lumix, bei der die Bildprozessor-Generation Venus Engine III von Panasonic zum Einsatz kommt, die Farb- und Helligkeitsrauschen getrennt erkennen und vor allem Ersteres gezielt unterdrücken soll. Der Empfindlichkeitsbereich der Kamera wurde bei Vollauflösung so auf ISO 800 erweitert, ohne dass das Farbrauschen des Sensors die Aufnahmen unbrauchbar machen soll.

Rückseitig ist ein 2,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 207.000 Pixeln angebracht, das eine automatische Helligkeitsanpassung bietet, die auf die Umgebungsbeleuchtung reagiert. Außerdem kann die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung manuell hochgeregelt werden, wenn die Sonneneinstrahlung ein Ablesen erschwert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Die Zeit vom Einschalten bis zur Aufnahme der TZ1 beträgt nach Herstellerangaben 0,95 Sekunden, die Auslöseverzögerung 0,006 Sekunden. Zum Fokussieren wird ein Linearmotor genutzt, der die Geschwindigkeit beim Scharfstellen erhöhen soll. Serienaufnahmen sind mit bis zu 3 Bildern pro Sekunde in höchster Auflösung möglich. Die Kamera bietet Verschlussgeschwindigkeiten von 1/2.000 bis 8 Sekunden.

10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Fool 16. Feb 2006

Der Zoom ist genial gelöst! Wenn sie noch mit der Real Photo-Technologie daherkäme die...

OlliS 15. Feb 2006

Das einzige was mir fehlen würde, wäre ein vernünftiger Weitwinkel. 35 mm ist nicht...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /