Abo
  • Services:

10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse

Panasonic stellt Lumix DMC-TZ1 mit 5 Megapixeln vor

Mit der Lumix DMC-TZ1 hat Panasonic eine sehr flache Digitalkamera mit 10fach-Zoom-Objektiv angekündigt, die über eine Auflösung von 5 Megapixeln verfügt. Möglich macht die 40,2 mm dicke Konstruktion ein Zoom-Objektiv, dessen Lichtgang teilweise durch ein Winkelprisma in der Kamera umgelenkt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Linsen sind wie bei herkömmlichen Kameras in einem Objektiv-Tubus angeordnet, danach folgt im Inneren die Umlenk-Optik und wieder einige Linsen, bis das Licht schließlich auf den seitlich angebrachten CCD-Sensor trifft. Das Objektiv besteht aus ingesamt zwölf Linsen in zehn Gruppen inklusive dreier asphärischer Linsen.

Inhalt:
  1. 10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse
  2. 10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse

Panasonic DMC-TZ1
Panasonic DMC-TZ1
Die Kamera ist zudem mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet, der bis zu drei Zeitenstufen längere und unverwackelte Freihand-Aufnahmen erlauben soll, was gerade bei langen Brennweiten sinnvoll erscheint. Die Brennweite der Kamera reicht bezogen auf das Kleinbildformat von 35 bis 350 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bis F4,2.

Die TZ1 ist die erste Lumix, bei der die Bildprozessor-Generation Venus Engine III von Panasonic zum Einsatz kommt, die Farb- und Helligkeitsrauschen getrennt erkennen und vor allem Ersteres gezielt unterdrücken soll. Der Empfindlichkeitsbereich der Kamera wurde bei Vollauflösung so auf ISO 800 erweitert, ohne dass das Farbrauschen des Sensors die Aufnahmen unbrauchbar machen soll.

Rückseitig ist ein 2,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 207.000 Pixeln angebracht, das eine automatische Helligkeitsanpassung bietet, die auf die Umgebungsbeleuchtung reagiert. Außerdem kann die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung manuell hochgeregelt werden, wenn die Sonneneinstrahlung ein Ablesen erschwert.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Zeit vom Einschalten bis zur Aufnahme der TZ1 beträgt nach Herstellerangaben 0,95 Sekunden, die Auslöseverzögerung 0,006 Sekunden. Zum Fokussieren wird ein Linearmotor genutzt, der die Geschwindigkeit beim Scharfstellen erhöhen soll. Serienaufnahmen sind mit bis zu 3 Bildern pro Sekunde in höchster Auflösung möglich. Die Kamera bietet Verschlussgeschwindigkeiten von 1/2.000 bis 8 Sekunden.

10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,25€

Fool 16. Feb 2006

Der Zoom ist genial gelöst! Wenn sie noch mit der Real Photo-Technologie daherkäme die...

OlliS 15. Feb 2006

Das einzige was mir fehlen würde, wäre ein vernünftiger Weitwinkel. 35 mm ist nicht...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /