Abo
  • Services:

10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse

Insgesamt bietet die TZ1 19 Motivprogramme und einen Programmmodus an. Die Motivprogramme reichen von Bereichen wie "Strand", um im gleißenden Sonnenlicht die richtigen Einstellungen vorzufinden, über "Luftaufnahme", die ordentliche Aufnahmeeinstellungen für Schnappschüsse aus dem Flugzeugfenster mit sich bringen soll, bis hin zu "Unterwasser", die Farbanmutung beim Tauchen ins rechte Licht rückt. Zum Tauchen gibt es ein separates Unterwassergehäuse (ab Mai 2006), das für Tiefen von bis zu 40 Metern ausgelegt ist.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Panasonic DMC-TZ1
Panasonic DMC-TZ1
Die Lumix DMC-TZ1 bietet einen 9-Feld- und einen 3-Feld-Autofokus, wobei Letzterer mehr Rechenkapazität zu Lasten des Display-Bildaufbaus nutzt, um schneller scharf zu stellen. Außerdem gibt es einen 1-Feld-Autofokus, der ebenfalls die Rechenkapazität umlenkt sowie einen normalen Spot-Modus. Bei schlechten Lichtverhältnissen nutzt die Kamera ein eingebautes Hilfslicht zur Entfernungsmessung. Der eingebaute Blitz bietet eine Reichweite von 0,3 bis 3,7 m im Weitwinkel- und 1 bis 2,4 m im Telebereich.

Der Weißabgleich kann automatisch oder anhand einiger Voreinstellungen sowie manuell vorgenommen werden. Außerdem steht - abgesehen vom Automatikmodus - auch noch eine manuelle Feineinstellung in 150-Kelvin-Stufen zur Auswahl.

Außer Videos mit 640 x 480 Pixeln Auflösung kann das Gerät auch Aufnahmen im Breitbild-Modus samt Ton anfertigen. Die Auflösung liegt dann bei 848 x 480 Pixeln. In beiden Fällen wird eine Aufnahmefrequenz von 30 Bildern pro Sekunde erreicht. Das Zoom-Objektiv der Kamera steht auch im Videomodus zur Verfügung.

Die Kamera speichert auf SD-Speicherkarten und verfügt außerdem über einen internen Speicher von 13,4 MByte als Reserve. Der Apparat misst 112 x 58,1 x 40,2 mm bei einem Leergewicht von 234 Gramm. Der Akku hält nach CIPA-Vergleichstests 250 Bilder lang, bis er wieder aufgeladen werden muss. Neben einem PictBridge-kompatiblen USB-Ausgang ist auch eine TV-Anschlussmöglichkeit gegeben.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ1 soll ab April 2006 für 429,- Euro in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein.

 10fach-Zoom-Kamera mit Knick-Objektiv für schmales Gehäuse
  1.  
  2. 1
  3. 2


Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Fool 16. Feb 2006

Der Zoom ist genial gelöst! Wenn sie noch mit der Real Photo-Technologie daherkäme die...

OlliS 15. Feb 2006

Das einzige was mir fehlen würde, wäre ein vernünftiger Weitwinkel. 35 mm ist nicht...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /