Abo
  • Services:

Skype 2.0 für WindowsCE-Geräte erschienen

Zahlreiche kleine Verbesserungen an mobiler Skype-Version vorgenommen

Für WindowsCE-Geräte wurde Skype in der Version 2.0 veröffentlicht, womit einige Neuerungen in die VoIP- und Chat-Software Einzug gehalten haben. Vor allem die Menge der unterstützten Geräte wurde erhöht, so dass mehr Besitzer eines WindowsCE-Geräts Skype auf ihren mobilen Begleitern einsetzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype für Pocket PC 2.0
Skype für Pocket PC 2.0
Skype für Pocket PC 2.0 bietet nun endlich eine automatische Synchronisierung der Skype-Kontakte zwischen dem mobilen Begleiter und einem Desktop-PC, so dass die Kontakte nicht mehr mühsam manuell übertragen werden müssen. Allgemein soll die Kontaktsuche vereinfacht worden sein und es gibt eine Anzeige der Online-Präsenz. Anrufe sind von Skype auch zu SkypeOut möglich, wobei SkypeOut-Anrufe direkt aus dem Adressbuch des Geräts ausgeführt werden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. dmTECH, Karlsruhe

Skype für Pocket PC 2.0
Skype für Pocket PC 2.0
Mit der neuen Skype-Version werden außerdem mehr WindowsCE-Geräte unterstützt. Nach wie vor muss mindestens die WindowsCE-Version Pocket PC 2003 vorhanden sein, auf älteren Geräten lässt sich Skype nicht einsetzen. Dafür werden nun auch Display-Auflösungen von 240 x 240 Pixeln unterstützt, wie sie vor allem in Smartphones mit integrierter Mini-Tastatur zu finden sind. Ferner soll die Sprachqualität im Vergleich zur Vorversion verbessert worden sein.

Skype 2.0 für die WindowsCE-Version PocketPC 2003 oder höher steht ab sofort zum Download bereit. Als Systemvoraussetzung sollte das betreffende Gerät mindestens einen 312 MHz schnellen Prozessor besitzen und mit WLAN oder UMTS sowie einem Mikrofon oder Headset ausgestattet sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

intel insider 15. Feb 2006

Doch - wenn man einen Intel Prozessor hat macht es schon Sinn. Insider

asdf 15. Feb 2006

Schade, dass es Skype nicht für Palms gibt. Kennt jemand eine Alternative?

Kay 14. Feb 2006

Ich würde mich ja mal über ne neue Linux-Version freuen. Die aktuelle ist recht...

marb 14. Feb 2006

Vor rund einem Jahr wurde glaub ich von Skype Cheffe versprochen, dass Symbian in zukunft...

sadfq@dasf.com 14. Feb 2006

hab das alte skype mal auf meinem PDA ausprobiert ... die performance und sprachqualität...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /