Abo
  • Services:
Anzeige

Nintendo DS - Mit Festplatte zum Audio/Video-Player (Update)

Datels 4GB Max Media Player erweitert Spiele-Handheld

Mit dem "4GB Max Media Player" will Datel nun auch das Nintendo DS mit einer 4-GByte-Festplatte versehen, nachdem das Unternehmen schon per Memory-Stick-Schnittstelle eine 4-GByte-Festplatte für die PlayStation Portable entwickelte. Der Name deutet es schon an, Datels neue Nintendo-DS-Erweiterung wird das Spiele-Handheld auch zum Wiedergabegerät für Musik und Video machen.

Nintendo DS mit 4GB Max Media Player
Nintendo DS mit 4GB Max Media Player
Anders als konkurrierende Produkte wie der NDS/GBA Movie Player und Nintendos Play-Yan setzt der 4GB Max Media Player nicht auf auswechselbare Flash-Speicherkarten, sondern auf eine 4-GByte-Festplatte. Das Festplattenmodul des 4GB Max Media Player wird in den GBA-Steckplatz des Nintendo DS gesteckt, der von den Dimensionen nicht ausreicht, um die ganze Erweiterung darin unterzubringen. So steht sie etwas vom Nintendo-DS-Gehäuse ab. Die Stromversorgung des Moduls übernimmt der Nintendo DS.

Anzeige

Die zugehörige Wiedergabe-Software, der Max Media Player, wird nicht vom Festplattenmodul, sondern von einer separaten Nintendo-DS-Kassette gestartet - so dass auch die Hardware des Spiele-Handhelds besser ausgenutzt werden dürfte. Nach dem Einstecken der Erweiterung und dem Anschalten des Nintendo DS erlaubt die Software die Wiedergabe von Multimedia-Daten; neben speziell aufzubereitenden Videos versteht sich das Handheld dann auch auf Musik im MP3-Format sowie auf JPEG-Bilder. Die Wiedergabesteuerung erfolgt per Touchscreen.

Festplatte (links) u. Software auf NDS-Modul (rechts)
Festplatte (links) u. Software auf NDS-Modul (rechts)
Die Daten lassen sich per USB 2.0 vom PC auf die Festplatte spielen. Dazu liegen ein Kabel und eine Windows-Software namens "Media Manager" bei, welche Videos konvertiert und Bilder passend für die Display-Auflösung verkleinern kann.

Datels 4GB Max Media Player wird voraussichtlich im März 2006 für rund 180,- US-Dollar ausgeliefert, wie vom Videospiel-Zubehörhändler Lik-Sang zu erfahren ist, der immer recht früh über Datels Pläne Bescheid weiß. Ob Datel auch eine Hintertür offen gelassen hat, mit der sich selbst geschriebene Software von der Festplatte starten lässt, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 24. April 2006, 9 Uhr:
Wie Datel nun mitteilte, wird der 4GB Max Media Player erst ab Ende April 2006 erhältlich sein. Den Preis gibt der Hersteller mit rund 190,- US-Dollar bzw. 129,- brititschen Pfund an, was umgerechnet etwa 186,- Euro ergibt.


eye home zur Startseite
Jonas009 31. Jan 2009

stimmt das ist sehr teuer aber es lohnt sich das zu kaufen!!!!!!

Stefan91 25. Jul 2006

Stefan91 25. Jul 2006

Das finde ich auch aber was mich interesieren würde ist, ob man mit diesem Adapter auch...

News_versteher 15. Feb 2006

Das Problem hierbei ist sicher ,dass Sony bewusst auf eine hardware-seitige...

Hotohori 15. Feb 2006

Also wenn ich so den Text auf Lik-Sang zu dem Produkt durchlese, dann werd ich zwar auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  2. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  3. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  4. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  5. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  6. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  7. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  8. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  9. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  10. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  2. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom
  3. Streaming Gronkh hat eine Rundfunklizenz

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Viele Worte - Keine Fakten...

    Ely | 10:27

  2. Re: Einfach abartig

    forgottnxd | 10:27

  3. Re: Guam - die strategisch perfekt gelegene...

    Balduan | 10:26

  4. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    Gromran | 10:25

  5. Re: Im stationären Handel

    Niaxa | 10:24


  1. 10:25

  2. 09:46

  3. 09:23

  4. 07:56

  5. 07:39

  6. 07:26

  7. 07:12

  8. 19:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel