Abo
  • IT-Karriere:

Jumpgate: Kleinere Erweiterungen für das Onlinespiel

NetDevil kündigt neue KI und "Interfactional Warfare System" an

Von den Onlinespielen, die sich um Science-Fiction und die Weiten des Weltalls drehen, macht das mittlerweile recht alte Onlinespiel Jumpgate schon seit langem nicht mehr auf sich aufmerksam. Doch jetzt meldet sich einer der Entwickler von NetDevil zu Wort.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #2
Screenshot #2
NetDevil ist derzeit nicht nur mit der Entwicklung des Onlinespiels Auto Assault beschäftigt, sondern arbeitet auch weiterhin mit einem kleinen Team an dem Onlinespiel Jumpgate. In seinem Developer Journal auf mmorpg.com verriet nun Steve "Istvan" Hartmeyer, einer der Jumpgate-Entwickler, was in den nächsten Monaten geplant ist.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Hays AG, Ostwestfalen

Screenshot #3
Screenshot #3
Optisch merkt man dem Spiel die fast fünf Jahre sofort an, die es auf dem Buckel hat. Nichtsdestotrotz versprechen die Entwickler, dass sich in nächster Zeit einiges für die Community tun wird. Größere Erweiterungen wie etwa Jumpgate: Episode 2 soll es jedoch nicht mehr geben, stattdessen konzentrieren sich die Entwickler auf häufiger erscheinende, dafür aber kleinere Patches, die das Spiel auch erweitern sollen. So plant NetDevil, in nächster Zeit den Programmcode der künstlichen Intelligenz neu zu schreiben und ein neues "Interfactional Warfare System" in das Spiel zu integrieren, mehr sagt Hartmeyer jedoch noch nicht. Man will auch weiter den Fokus auf das spielerische Können legen und sich vor allem auf "Social Tools" konzentrieren, welche die Spieleraktivititäten in eine Richtung lenken und möglicherweise sogar die "dynamische Evolution der Spielwelt als Ganzes" beinflussen sollen, so Steve Hartmeyer.

Screenshot #5
Screenshot #5
Jumpgate hat derzeit etwa 16.000 Abonnenten, die jedoch ausreichen, um die weitere Finanzierung des Spiels mit einem kleinen Entwicklerteam zu sichern und das trotz einiger Rückschläge wie der Schließung des Partners Mighty Games und der Zusammenlegung der Spieler auf einen einzelnen weltweiten Server im vergangenen Jahr.

Von dem Onlinespiel Eve-Online unterscheidet sich Jumpgate vor allem dadurch, dass das eigene Raumschiff und dessen Waffen direkt und nicht per Mausklick auf Knöpfe gesteuert werden müssen. Statistische Werte haben in NetDevils Onlinespiel deshalb einen vergleichsweise geringen Einfluss auf das Spielgeschehen, es zählen Reaktion und fliegerisches Können.

Jumpgate kann für zehn Tage kostenlos getestet werden, die Angabe einer Kreditkarte ist jedoch notwendig, danach kostet das Spiel knapp 10,- US-Dollar je Monat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

wiwa 20. Sep 2006

das gibet nich

Gawal 14. Mai 2006

genau und die Quants kriegen von mir den hintern versohlt :) Hail Octa!!! HrHrHrHr


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

      •  /