• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: MacBook Pro schneller als gedacht

Geräte werden mit schnelleren Prozessoren ausgeliefert

Apple liefert seit dieser Woche sein MacBook Pro aus, in dem Intels Core-Duo-Prozessor zum Einsatz kommt. Alle Notebook-Modelle werden dabei mit schnelleren Prozessoren ausgeliefert als ursprünglich angekündigt, die Preise bleiben jedoch unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,

MacBook Pro
MacBook Pro
Das Modell für 2.599,- Euro verfügt nun über einen Core Duo mit 2 GHz, ursprünglich war ein Prozessor mit 1,83 GHz für das Modell vorgesehen. Dieser steckt nun in dem Notebook für 2.099,- Euro, das Apple zunächst mit einem Core Duo mit 1,67 GHz angekündigt hatte. Während das große Modell bereits ausgeliefert wird, startet die kleine Variante erst in der kommenden Woche. Optional lässt sich in Apples Online-Shop auch ein Core Duo mit 2,16 GHz auswählen.

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Als erstes Mac-Notebook mit Intel-Prozessor besitzt das neue MacBook Pro ein 2,6 cm flaches Aluminiumgehäuse und wiegt rund 2,5 kg. Es verfügt über eine integrierte iSight Webcam sowie eine Fernbedienung für Front Row. Das Stromkabel wird magnetisch am Notebook gehalten, womit verhindert werden soll, dass es zur Stolperfalle gerät.

Als Betriebssystem kommt MacOS X 10.4 alias Tiger zum Einsatz und auch iLife '06 wird mitgeliefert. Bestandteil von MacOS X 10.4 ist zudem der PowerPC-Emulator Rosetta, mit dem Applikationen für ältere PowePC-basierte Macs auf den neuen Intel-basierten Geräten genutzt werden können. Zudem sind erste Anwendungen verfügbar, die als Universal Binary beide Plattformen unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

fryboitah 27. Apr 2006

Jetzt holen sich die Windows-Patrioten wieder an irgendeinem nebensächlichen Müll einen...

FranUnFine 27. Apr 2006

Nö, nicht richtig. Apple hat das ganze Geraffel auch nur geklaut... lernt mal eure...

Vader, Darth 15. Mär 2006

Hallo, habe ein Problem mit dem HandBrake-Programm für Mac: Wenn ein Film (Größe > 4,4...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /