Opera bei der Browser-Entwicklung über die Schulter schauen

Wöchentliche Vorabversionen von Opera 9 geplant

Der norwegische Browser-Produzent Opera wird künftig im Wochenrhythmus Zwischenversionen des Desktop-Browsers veröffentlichen und gibt interessierten Opera-Nutzern somit die Möglichkeit, die Entwicklungen an dem neuen Opera 9 verfolgen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 9
Opera 9
Über die Blog-Seite des Opera Desktop Teams wird es nun jede Woche eine Vorabversion des kommenden Opera 9 zum Ausprobieren geben. Die dort bereitgestellten Programmarchive sind allerdings nicht für den Produktiveinsatz geeignet und sollten nur als separate Installation verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Engineer (m/f/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
  2. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
Detailsuche

Opera 9
Opera 9
Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass in diesen Snapshot-Builds deutlich mehr Fehler stecken können als in offiziellen Alpha- oder Beta-Versionen. Der Einsatz der wöchentlichen Snapshot-Builds kann also zu Datenverlusten oder auch zum Absturz des Betriebssystems führen. Mit diesen Zwischenversionen erhalten Opera-Fans aber nun einen tieferen Einblick in die Arbeit an Opera als bisher.

Vor rund einer Woche wurde eine zweite Alpha-Version von Opera 9 veröffentlicht, in der seit der ersten Opera-9-Alpha zahlreiche Neuerungen hinzugekommen sind. Das nun veröffentlichte erste Snapshot-Build von Opera 9 bringt hingegen vor allem Fehlerbereinigungen und einige Programmverbesserungen. Eine Webseite lässt sich nun aus dem Quelltext-Editor von Opera 9 heraus bei Bedarf direkt abspeichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ordnungshauch 20. Feb 2006

...kann den Satz nicht einmal zu Ende bringen. Firefox hat im Gegensatz zu Opera ein...

Ashura 15. Feb 2006

Aus der Startleiste heraus? Dort erhalte ich nur folgendes als Auswahl...

duffbeer 15. Feb 2006

bei mir gehts, habe den inet-explorer..ich denke das war ein temporäres problem

, 14. Feb 2006

Da will wohl jemand größere Stücke vom Kuchen abschneiden ...

KugelKurt 14. Feb 2006

Es gibt keine festgelegten Regeln für die Verwendung dieser Begriffe. Man kann sich aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla
Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen

Tesla hat sich die Namen Giga Beer und Giga Bier als Marke gesichert. Ärger scheint programmiert.

Tesla: Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen
Artikel
  1. WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
    WSL 2 in Windows 11
    Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

    Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
    Ein Test von Sebastian Grüner

  2. Nasa: Raumsonde Lucy ist kaum gestartet, schon gibt es Probleme
    Nasa
    Raumsonde Lucy ist kaum gestartet, schon gibt es Probleme

    Erst am 16. Oktober ist Lucy zu acht Jupiter-Trojanern aufgebrochen. Am 19. Oktober verkündet die Nasa bereits Probleme mit den Sonnenkollektoren.

  3. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5 bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /