Abo
  • Services:

Fujifilm FinePix F30: Real-Photo-Technik weiterentwickelt

Super CCD der sechsten Generation bietet hohe Lichtempfindlichkeit

Fujifilm hat seine "Real-Photo-Technik" wieder einmal weiterentwickelt und bringt die neue Generation nun in der Digitalkamera FinPix F30 auf den Markt. Zum Einsatz kommen ein Super CCD der sechsten Generation und Fujifilms Real Photo Prozessor II, was eine Lichtempfindlichkeit von ISO 3200 bei einer Auflösung von 6,1 Megapixeln und geringem Rauschen ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix F30
FinePix F30
Der neu entwickelte Super CCD der sechsten Generation soll Licht effizienter in digitale Signale umwandeln, verspricht Fujifilm. Zudem soll der für kompakte Digitalkameras gedachte 1/1,7-Zoll-Chip durch seine hohe Lichtempfindlichkeit überzeugen. Diese lässt sich zwischen ISO 64 und 3200 einstellen.

Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Ihm zur Seite steht der neue Real Photo Prozessor II, der Rauschen reduzieren und der Kamera zu einem exakteren und schnelleren Auto-Fokus verhelfen soll. Besonders in Aufnahmesituationen mit wenig Licht soll sich die FinePix F30 so auszeichnen können.

Dazu trägt auch das neue Blitzsystem bei, das Fujifilms Real-Photo-Technik unterstützt, indem das Motiv unabhängig von der Position im Bildaufbau gemessen wird. Stärke des Blitzes und die Belichtung werden dabei optimiert, so dass Bilder nicht mehr so oft überstrahlt sind.

FinePix F30
FinePix F30
Neu ist auch der Aufnahmemodus "Motivschärfe", mit dem sich schnell bewegende Motive mit kürzeren Belichtungszeiten aufgenommen werden. Insgesamt stehen 15 Motivprogramme zur Auswahl. Auch eine Option für Bilder im Format 3:2 ist dabei.

Mit dabei ist auch ein 2,5-Zoll-Display mit 230.000 Pixeln und einer CV-Filmbeschichtung (Clear View Film), die Reflexionen verringern soll. Das optische 3fach-Zoom-Objektiv (F2.8 / F5) erreicht verglichen mit Kleinbildkameras eine Brennweite von 36 bis 108 mm. Der Lithium-Ionen-Akku soll für bis zu 500 Aufnahmen ausreichen.

FinePix F30
FinePix F30
Der interne Speicher der FinePix F30 bietet eine Kapazität von 16 MByte, erweitern lässt sich dieser durch xD-Picture-Cards. Die Startzeit gibt der Hersteller mit 1,5 Sekunden an, die Auslöseverzögerung soll bei 0,01 Sekunden liegen. Serienbilder schießt sie bis zu 3 Stück bei einer Geschwindigkeit von 2,2 Bildern pro Sekunde. Videos kann die Kamera mit 30 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixel machen.

Für den Anschluss an den PC bringt die Kamera eine USB-2.0-Schnittstelle mit, per PictBridge ist ein direkter Ausdruck der Bilder ohne PC möglich.

Fujifilm will seine FinePix F30 im Mai 2006 in Deutschland auf den Markt bringen, einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Christoph63 07. Okt 2006

Ich kann insofern vergleichen, da ich eine Minolta A2 mit Stabilisator und eine Fuji F10...

F11 Besitzer 10. Jun 2006

Laut dpreview hat sie einen NP-95 Lithium-Ion statt einem NP-120 Lithium-Ion Akku sowie...

chojin 24. Feb 2006

Blooming != Purple Fringing http://fotofaq.wiki.variant.ch/Objektive Die F30 scheint ja...

zittermax 18. Feb 2006

wie soll denn bitte eine zitternde person von der kamera ruhig gestellt werden? durch das...

Operateur89 14. Feb 2006

Freu mich, dass die ein wenig am Design gearbeitet haben, mir haben die Vorgänger nicht...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /