Abo
  • Services:
Anzeige

Motorola W220 - Flaches Einsteiger-Handy mit UKW-Radio

Klapp-Handy V195 mit Bluetooth und langen Sprechzeiten

Nach dem Erfolg der RAZR-Linie setzt Motorola auch im Einsteigermarkt für Mobiltelefone auf flache Geräte und kündigt mit dem W220 ein 16,6 mm dünnes Klapp-Handy mit integriertem UKW-Radio an. Auf dem 3GSM World Congress in Barcelona hat Motorola zudem mit dem V195 ein ebenfalls für den Massenmarkt konzipiertes Klapp-Handy mit Bluetooth und langer Akkulaufzeit vorgestellt.

W220
W220
Um das W220 zu einem günstigen Preis auf den Markt bringen zu können, hat Motorola auf das sonst bei Klapp-Handys übliche Außendisplay verzichtet. Drei Leuchtsymbole sollen zumindest auf den Eingang von Mitteilungen und den Batterie- sowie Anrufstatus hinweisen. Das 46 x 95 x 16,6 mm messende Handy beherbergt ein CSTN-Display mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln. Zu der maximalen Farbanzahl des Displays machte Motorola leider keine Angaben.

Anzeige

W220
W220
Die fehlenden technischen Daten fallen auch bei der Angabe der unterstützten GSM-Netze auf, so dass hier noch Unklarheit herrscht. Auch ist unbekannt, ob das Gerät GPRS unterstützt. Fest steht derzeit nur, dass für die Unterhaltung unterwegs ein UKW-Radio vorhanden ist. Außerdem umfasst das Mobiltelefon einen Browser nach WAP 2.0 und unterstützt SMS sowie MMS.

Mit einer Akkuladung erreicht das 93 Gramm wiegende W220 eine Sprechzeit von etwa 8 Stunden und hält im Bereitschaftsmodus rund 12 Tage durch. Im dritten Quartal 2006 soll das Motorola W220 auf den Markt kommen, einen Preis verrieten die US-Amerikaner bislang nicht.

V195
V195
Mit dem V195 visiert Motorola den Business-Kunden an, der dennoch nicht viel Geld für sein Mobiltelefon ausgeben will. Das V195 ist mit Bluetooth der Klasse 1 bestückt, kann als Quad-Band-Gerät (850/900/1.800/1.900 MHz) nahezu überall auf dem Globus verwendet werden und unterstützt GPRS der Klasse 10.

Im Unterschied zum W220 verfügt das V195 über zwei Displays. Das monochrome Außendisplay liefert Statusinformationen, während das Aufklappen den Blick auf ein CSTN-Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln freigibt. Die Farbanzahl des Hauptdisplays sowie die Auflösung des Außenschirms gab Motorola nicht an. Die Gerätemaße liegen ebenfalls nur unvollständig vor, so dass lediglich bekannt ist, dass das Mobiltelefon rund 25 mm dick ist.

V195
V195
Das V195 verfügt außerdem über eine Freisprechfunktion, MMS-Unterstützung, einen Instant-Messaging-Client, Push-to-Talk sowie einen Browser gemäß WAP 2.0. Für Klingeltöne können auch MP3-Dateien verwendet werden, die im internen Speicher von 10 MByte Platz finden.

Mit einer vorbildlichen Akkuleistung verspricht das 100,5 Gramm wiegende V195 eine Sprechdauer von knapp 10,5 Stunden, während auch die Stand-by-Zeit mit 21 Tagen über den üblichen Akkulaufzeiten liegt. Das V195 will Motorola bereits im zweiten Quartal 2006 in den Farbvarianten dark pearl grey und cosmic blue auf den Markt bringen, nannte bislang aber noch keinen Preis.


eye home zur Startseite
RainerP 15. Feb 2006

Internetfähige Endgeräte sind doch erst ab 2007 dran;) Aber dann gilt das natürlich auch...

abGEZockt 14. Feb 2006

noch blödere idee *sfg*: https://forum.golem.de/read.php?8848,562540,563197#msg-563197



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  3. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  2. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  3. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet

  4. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  5. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  6. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  7. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  8. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  9. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  10. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: Das Trumpbashing VS Obama Vergötterung

    Trollversteher | 10:16

  2. Re: Ego-Shooter auf Konsole???

    Der Gulp | 10:15

  3. Re: Die Deutschen:

    Azzuro | 10:14

  4. Re: "doppelt so viel als ..." - uahhh

    iha (Golem.de) | 10:12

  5. Re: Wie GZSZ

    ArcherV | 10:12


  1. 09:41

  2. 09:10

  3. 08:59

  4. 07:33

  5. 07:14

  6. 18:40

  7. 17:11

  8. 16:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel