Abo
  • Services:
Anzeige

Leichter WLAN-Projektor von BenQ

BenQ CP120 mit DLP-Technik

Der BenQ CP120 ist ein für den mobilen Einsatz entwickelter Präsentationsprojektor, der auf DLP-Basis arbeitet und mit einem WLAN-Modul ausgerüstet ist. Das Modul unterstützt IEEE 802.11a/b/g und erlaubt so die schnurlose Anbindung des Gerätes, was den Kabelsalat verringern soll.

Der Projektor arbeitet auf DLP-Basis und verfügt über ein 5-Segment-Farbrad. Die Auflösung des BenQ CP120 liegt bei 1.024 x 768 Punkten bei 1.500 ANSI-Lumen und einem Kontrastverhältnis von 2.000:1. Mit dem Zoomobjektiv lassen sich Bilddiagonalen von 0,59 bis 6,89 Metern erreichen. Das Gerät ist mit einer automatischen Keystone-Korrektur zum Trapezausgleich ausgerüstet.

Anzeige

BenQ CP120
BenQ CP120
Nach dem Abschalten soll man es schon eine halbe Minute später vom Stromnetz trennen dürfen, da dann schon die notwendige Kühlung durch den eingebauten Lüfter erreicht wurde. Der Lüfter ist nach vorne ausgeführt, so dass man in der Präsentation auch links und rechts neben dem Gerät sitzen kann, ohne eine Warmluftdusche verpasst zu bekommen.

Die Lampe soll 2.000 Stunden im Normalmodus und 3.000 Stunden im Eco-Modus durchhalten. Die Geräuschentwicklung wird mit 35 dB(A) im Normalmodus und 32 dB(A) im Eco-Modus angegeben. Neben VGA ist ein S-Video- und ein Composite-Video-Eingang vorhanden.

BenQ gewährt auf den CP120 36 Monate Garantie inklusive der Stellung eines Leihgeräts während der ersten 12 Monate. Auf die Lampe gibt es eine Garantie von 6 Monaten ab Kaufdatum.

Der BenQ CP120 misst 218 x 61 x 172 mm und wiegt 1,3 Kilogramm. Der Projektor soll ab Mitte März 2006 für 1.599,- Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
kirstin 28. Sep 2006

Habe mir den Beamer kürzlich gekauft und bin voll zufrieden. Tolles Bild, sehr guter...

Ertai 02. Mär 2006

Offensichtlich hat BenQ den Beamer doch etwas früher auf den Markt gebracht, wie man z.B...

me is me 15. Feb 2006

das wärs nur noch x-Anschlüsse und der beamer im handy wohl da ist die weisse wand ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20

  3. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    nille02 | 17:20

  4. Re: USP: möglichst lange Updates

    Widdl | 17:20

  5. Re: streaming ist alles andere als live...

    Peter Brülls | 17:16


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel