Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei Schnelle von BenQ Mobile: EF91 und S81

Hochgeschwindigkeitssurfen via HSDPA ab Sommer 2006

Das Jahr 2006 liegt ganz im Trend von Hochgeschwindigkeits-Surfen mit dem Handy. Entsprechend hat BenQ Mobile in Barcelona auf dem 3 GSM World Congress zwei neue UMTS-Modelle vorgestellt: Bei dem S81 handelt es sich um ein Standard-UMTS-Gerät für Geschäftskunden, das EF91 ist bereits für HSDPA gerüstet und kann damit Daten mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit übertragen, als es UMTS bisher vermag.

BenQ-Siemens EF91
BenQ-Siemens EF91
Das EF91 gilt als eines der Flaggschiffe bei BenQ Mobile. So ist es eines der ersten Handys, die in Deutschland auf den Markt kommen sollen und bereits für den Hochgeschwindigkeitsdatentransfer mittels HSDPA vorbereitet sind. Daneben haben die Taiwanesen eine hochauflösende 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht eingebaut. Mit der Kamera kann der Nutzer bis zu 7-fach digital an Gegenstände heranzoomen. Drittes technisches Highlight ist eine intelligente Energiesparfunktion für das Handy-Display: Lichtsensoren überwachen das Umgebungslicht und drosseln bei heller Umgebung die Displaybeleuchtung und damit auch den Stromverbrauch.

Das Klapptelefon, das so viel wie eine Tafel Schokolade (100 Gramm) wiegt, misst 92 x 46,5 x 23,5 mm und verfügt über zwei Displays. Das OLED-Außendisplay zeigt auf einem Zoll 96 x 64 Pixel mit bis zu 65.536 Farben an, das TFT-Innendisplay protzt mit zwei Zoll bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln und maximal 262.144 Farben. Damit ist es gerade nicht zu klein, um all die via HSDPA heruntergeladenen Daten anzuschauen.

Anzeige

BenQ-Siemens EF91
BenQ-Siemens EF91
Downloads sollen mit HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 1,8 MBit/s möglich sein, Uploads immerhin noch 384 kBit/s erreichen. Damit erlangt das EF91 zumindest theoretisch fast die Surfgeschwindigkeit am Rechner zu Hause. Der Vorteil zeigt sich bei allen Arten der Datenübertragung - sei es der Download eines Musik-Videos, eines Trailers oder bei der Videotelefonie. Neben dem Videotelefonieren zeigt das EF91 auch Videostreaming an. Ein weiteres Multimedia-Element ist der MP3-Player mit 3D-Sound. Er soll MP3, AAC-e und AAC+ unterstützen. Fotos können über PictBridge direkt vom Handy ausgedruckt werden.

Die Verbindung zu anderen Geräten erfolgt über Bluetooth 1.2 oder USB. Ferner steht ein Speicherkartensteckplatz für MicroSD-Karten zur Verfügung.

Zwei Schnelle von BenQ Mobile: EF91 und S81 

eye home zur Startseite
XCBXBCVB 14. Mai 2007

SCHWUCHTEL

dabbes 14. Feb 2006

Sorry, wer lesen kann... im Text stehts ja... hatte mich schon gewundert ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MIWE Michael Wenz GmbH, Arnstein
  2. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Kermi GmbH, Plattling
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ckerazor | 15:06

  2. Re: Präzedenzfall überfällig

    Hotohori | 15:06

  3. Re: Nie wieder ein SM ohne Wasserschutz!

    Lemo | 15:06

  4. Re: "Essential" und dann doch so teuer

    Lemo | 15:05

  5. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    pEinz | 15:05


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel