Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei Schnelle von BenQ Mobile: EF91 und S81

Hochgeschwindigkeitssurfen via HSDPA ab Sommer 2006

Das Jahr 2006 liegt ganz im Trend von Hochgeschwindigkeits-Surfen mit dem Handy. Entsprechend hat BenQ Mobile in Barcelona auf dem 3 GSM World Congress zwei neue UMTS-Modelle vorgestellt: Bei dem S81 handelt es sich um ein Standard-UMTS-Gerät für Geschäftskunden, das EF91 ist bereits für HSDPA gerüstet und kann damit Daten mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit übertragen, als es UMTS bisher vermag.

BenQ-Siemens EF91
BenQ-Siemens EF91
Das EF91 gilt als eines der Flaggschiffe bei BenQ Mobile. So ist es eines der ersten Handys, die in Deutschland auf den Markt kommen sollen und bereits für den Hochgeschwindigkeitsdatentransfer mittels HSDPA vorbereitet sind. Daneben haben die Taiwanesen eine hochauflösende 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht eingebaut. Mit der Kamera kann der Nutzer bis zu 7-fach digital an Gegenstände heranzoomen. Drittes technisches Highlight ist eine intelligente Energiesparfunktion für das Handy-Display: Lichtsensoren überwachen das Umgebungslicht und drosseln bei heller Umgebung die Displaybeleuchtung und damit auch den Stromverbrauch.

Anzeige

Das Klapptelefon, das so viel wie eine Tafel Schokolade (100 Gramm) wiegt, misst 92 x 46,5 x 23,5 mm und verfügt über zwei Displays. Das OLED-Außendisplay zeigt auf einem Zoll 96 x 64 Pixel mit bis zu 65.536 Farben an, das TFT-Innendisplay protzt mit zwei Zoll bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln und maximal 262.144 Farben. Damit ist es gerade nicht zu klein, um all die via HSDPA heruntergeladenen Daten anzuschauen.

BenQ-Siemens EF91
BenQ-Siemens EF91
Downloads sollen mit HSDPA-Geschwindigkeit von bis zu 1,8 MBit/s möglich sein, Uploads immerhin noch 384 kBit/s erreichen. Damit erlangt das EF91 zumindest theoretisch fast die Surfgeschwindigkeit am Rechner zu Hause. Der Vorteil zeigt sich bei allen Arten der Datenübertragung - sei es der Download eines Musik-Videos, eines Trailers oder bei der Videotelefonie. Neben dem Videotelefonieren zeigt das EF91 auch Videostreaming an. Ein weiteres Multimedia-Element ist der MP3-Player mit 3D-Sound. Er soll MP3, AAC-e und AAC+ unterstützen. Fotos können über PictBridge direkt vom Handy ausgedruckt werden.

Die Verbindung zu anderen Geräten erfolgt über Bluetooth 1.2 oder USB. Ferner steht ein Speicherkartensteckplatz für MicroSD-Karten zur Verfügung.

Zwei Schnelle von BenQ Mobile: EF91 und S81 

eye home zur Startseite
XCBXBCVB 14. Mai 2007

SCHWUCHTEL

dabbes 14. Feb 2006

Sorry, wer lesen kann... im Text stehts ja... hatte mich schon gewundert ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  2. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35

  3. Re: Pi Hole ist so was feines...

    go4java | 10:33

  4. Voller Bugs.... Kaufempfehlung nur für harte Fans

    uschatko | 10:22

  5. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    Vögelchen | 10:19


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel