Abo
  • IT-Karriere:

Erstes UMA-Handy von Nokia: Mobilfunk und WLAN verschmelzen

Quad-Bandy-Handy Nokia 6136 mit 1,3-Megapixel-Kamera und WLAN

Mit dem 6136 stellt Nokia auf dem 3GSM World Congress in Barcelona erstmals ein Mobiltelefon mit UMA-Unterstützung vor. Mit Hilfe von UMA rücken herkömmliche GSM-Netze mit lokalen WLAN-Netzen zusammen, so dass mit entsprechenden UMA-Geräten zwischen den verschiedenen Netzen gewechselt werden kann. In WLAN-Netzen lassen sich dann per VoIP auch Telefonate abwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6136
Nokia 6136
Nokia sieht WLAN vor allem im Innern von Gebäuden im Vorteil, da so auf Mobilfunk-Sendestationen eher verzichtet werden kann. Statt über GSM oder UMTS sollen Gespräche dann mit Hilfe von VoIP per WLAN abgewickelt werden, wozu Nokia bereits einige Handy-Modelle mit einem SIP-Client ausstattet. Mit Hilfe von UMA soll dann beim Verlassen des Gebäudes auf das Mobilfunknetz umgeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Die Verbindung aus SIP-Client und WLAN erlaubt aber auch andere Einsatzszenarien: So könnte das Handy verwendet werden, um über einen lokalen VoIP-Anbieter günstige Auslandsgespräche zu führen oder unterwegs die heimische VoIP-Flatrate zu nutzen, es sei denn, diese ist an den DSL-Anschluss gebunden. Zudem sollen sich die Handys so in bestehende Telefonanlagen mit SIP-Unterstützung integrieren lassen.

Nokia 6136
Nokia 6136
Das Nokia 6136 beherrscht WLAN nach IEEE 802.11 b/g und agiert ansonsten als Quad-Band-Gerät in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS sowie EDGE der Klasse 10. Das Klapp-Handy weist ein TFT-Hauptdisplay auf, das mit Hilfe von Active-Matrix-Technik auf 128 x 160 Pixeln maximal 262.144 Farben darstellt. Das Außendisplay in CSTN-Technik liefert eine Auflösung von 96 x 65 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben.

Für die Fotoaufnahme beherbergt das Nokia 6136 eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 8fachem Digitalzoom, mit dem sich auch Videos aufnehmen lassen. Für die mobile Unterhaltung sorgt neben einem UKW-Radio ein eingebauter Musikplayer, der die Formate MP3, MP4, AAC, AAC+, eAAC+ und WMA abspielt. Leider wird man aber ohne passende Speicherkarte nicht weit kommen, denn der nutzbare Speicher im Handy wird mit lediglich 8 MByte angegeben, während der Gesamtspeicher mit 32 MByte beziffert wird. Per MicroSD-Karten lässt sich der Speicher bei Bedarf dann erweitern.

Zu den weiteren Leistungsdaten des 90 x 46 x 23,6 mm messenden Mobiltelefons zählen eine Freisprechfunktion, ein E-Mail- und ein Instant-Messaging-Client, MMS-Unterstützung, Push-to-Talk sowie Java MIDP 2.0. Mit einer Akkuladung genügt die Sprechzeit im GSM- oder UMS-Betrieb für rund 5 Stunden. Das 98 Gramm wiegende Mobiltelefon hält im GSM-Modus rund 11 Tage durch, während im UMA-Betrieb schon nach etwa 3,5 Tagen Schluss ist.

Das Nokia 6136 soll im zweiten Quartal 2006 auf den Markt kommen. Ein Preis wurde noch nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 32,99€
  4. 4,49€

Rocco Sifredi 03. Nov 2006

Nee also mein Vorposter hat Recht, die Olle auf dem Foto ist nicht der Hit, die ist viel...

RainerP 14. Feb 2006

...W-Lan Karte rein, Scype-Client drauf und zumindest zu Hause hat man die...

pimpern 14. Feb 2006

aber echt sieht - oberkacke - aus fehlt nur noch das es braun ist.

D-FENS 13. Feb 2006

...zzzZZZzzz... *schnarch* ;)

swaesch 13. Feb 2006

Das was diesen Geräten noch fehlt ist VPN.


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

      •  /