Abo
  • Services:

Anpfiff für das erste TV-Handy von Samsung

Samsung SGH-P900 soll zur Fußball-WM 2006 einsatzbereit sein

Samsung stellt mit dem SGH-P900 das europaweit erste Mobiltelefon für den DVB-H-Konkurrenten T-DMB (Terrestrial Digital Multimedia Broadcasting) vor. Es soll zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 für den Empfang mobiler Rundfunkdienste zur Verfügung stehen. Neben mobilem Fernsehen kann das Gerät auch Radiosendungen empfangen. Als weitere Multimedia-Fähigkeiten sind eine 2-Megapixel-Kamera und ein MP3-Player an Bord.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-P900
SGH-P900
Nachdem Nokia schon vor ein paar Wochen ein Mobiltelefon für den mobilen Fernsehempfang vorgestellt hat, zieht Samsung nun mit dem Tri-Band-Gerät SGH-P900 nach, das außer den GSM-Netzen 900/1.800/1.900 MHz auch GPRS sowie EDGE beherrscht. Im Unterschied zum Nokia-Modell, das fit für DVB-H ist, funktioniert das Samsung-Gerät mit der Sendetechnik T-DMB.

Inhalt:
  1. Anpfiff für das erste TV-Handy von Samsung
  2. Anpfiff für das erste TV-Handy von Samsung

Wie bei Nokias TV-Handy N92 kann der Nutzer auch beim Samsung SGH-P900 das 2,2-Zoll-TFT-Display einfach um 90 Grad ins Querformat drehen. Der hochauflösende QVGA-Bildschirm (Quarter Video Graphics Array) zeigt die Fernsehbilder auf 240 x 320 Bildpunkten und mit maximal 262.144 Farben scharf, kontrastreich und wie Samsung versichert ohne Flimmern. Zum Vergleich: Das N92 verfügt über ein 2,8-Zoll-Display und zeigt darauf 16 Millionen Farben. Die Fernsehbilder werden mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde dargestellt.

Gegenwärtig prüft Samsung das mobile Fernsehen auf dem SGH-P900 in einem Feldtest in Deutschland und Frankreich. Samsung plant die Markteinführung des SGH-P900 für das zweite Quartal 2006 - voraussichtlich kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Ein Gerätepreis wurde noch nicht genannt. Fußballfans können sich aller Voraussicht nach also bereits vor dem Eröffnungsspiel am 9. Juni 2006 zwischen Deutschland und Costa Rica von der Qualität des mobilen Fernsehens überzeugen.

Anpfiff für das erste TV-Handy von Samsung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-15%) 23,79€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€

Samy 14. Okt 2006

SCHEISS GEZ!!!

DerErnst 14. Feb 2006

Das meinst du nicht im Ernst, oder?

lol2 13. Feb 2006

ja ja

Fusselbär 13. Feb 2006

Hallo, freue mich schon auf Irre, die auf das Ding starrend in der City herumlaufen, und...

adba 13. Feb 2006

Lol... hab mir gerade die Fotos angeschaut. Auf bild 2 ist ja Fussball gezeigt... doch wo...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /