Abo
  • Services:

giropay: Online-Bezahlsystem von Postbank und Sparkassen

Auch die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind am Projekt beteiligt

Giropay heißt ein neues Bezahlverfahren für den Handel im Internet, das die Postbank, die Sparkassen-Finanzgruppe sowie die IT-Dienstleister der Volksbanken und Raiffeisenbanken, Fiducia IT und GAD, gemeinsam entwickelt haben. Das System soll eine einfache, schnelle und sichere Bezahlung von Waren und Dienstleistungen im Internet ermöglichen, ohne dass sich Nutzer zusätzlich registrieren müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Giropay soll den Online-Banking-Kunden der teilnehmenden Kreditinstitute voraussichtlich ab dem 23. Februar 2006 über PayPal in vollem Umfang zur Verfügung stehen. An das offene System können sich auch weitere Kreditinstitute und Unternehmen anschließen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. CONET Business Consultants GmbH, verschiedene Standorte

Dabei können Kunden in der gewohnten und vertrauten Umgebung des Online-Bankings ihrer Sparkasse oder Bank bezahlen. Es ist nicht erforderlich, Software zu installieren oder sich zusätzlich zu registrieren. Einzige Voraussetzung für Käufer, um giropay zu nutzen, ist ein für das Online-Banking freigeschaltetes Konto bei einem der teilnehmenden Kreditinstitute.

Um einen Kaufvorgang über giropay abzuschließen, wird ein Käufer aus einem Internet-Shop über eine 128-Bit-SSL-Verbindung zur Giropay-Anwendung seiner Hausbank geleitet. Nach Eingabe von Kontonummer oder Legitimations-ID sowie der aus dem Online-Banking bekannten PIN übernimmt das System automatisch alle Details des Kaufs in eine Überweisungsmaske. Der Kunde muss die Bezahlung letztendlich mit einem gültigen Autorisierungsverfahren wie seiner TAN bestätigen.

Der Verkäufer erhält sofort eine Autorisierungsnachricht mit einer Zahlungsgarantie, so dass er die Ware unverzüglich an den Kunden versenden kann. Für die Verbraucher ist giropay frei von zusätzlichen Kosten, es sei denn, die Bank erhebt Gebühren für eine Online-Überweisung.

Hinter dem neuen Online-Bezahlverfahren steht die giropay GmbH. Diese ist aus einem Gemeinschaftsprojekt der Postbank, der Sparkassen-Finanzgruppe und der IT-Dienstleister der Volksbanken und Raiffeisenbanken, Fiducia IT und GAD, entstanden. Alle drei sind an der giropay GmbH beteiligt. Die technische und operative Umsetzung von giropay erfolgt über die Betreiber Star Finanz sowie Fiducia IT und GAD.

PayPal, der Online-Zahlungsservice von eBay, bietet seinen Kunden als erster Partner das neue Bezahlverfahren an, wurde die Markteinführung von giropay doch von PayPal als strategischem Partner von Beginn begleitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. bei Alternate.de
  3. ab 349€

adolf 26. Feb 2008

jamann 1822 ist dabei

cmail 03. Feb 2007

Ja, un vorher noch ne IP-Abfrage machen weil ein Trojaner ja die DNS-Server umgestellt...

FlorianDa 30. Jul 2006

Wie recht du hast... Der Zeitpunkt scheint erreicht zu sein, ich kann nur noch per...

Yellow 12. Apr 2006

Hallo "JanK". Vieles, was du zum Thema schreibst ist richtig. Bei einigen Argumenten...

nopaypal 15. Mär 2006

PayPal ist eine Tochterfirma von MAFIA Inc. Wer mehr über PayPal erfahren will, kann...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /