Abo
  • Services:

Online-Rollenspiel mit Project-Offset-Engine

Ehemalige World-of-Warcraft-Entwickler lizenzieren Engine von Offset Software

Im letzten Jahr machte der noch in Entwicklung befindliche Fantasy-Shooter Project Offset durch ein beeindruckendes erstes Video auf sich aufmerksam. Die dahinter stehende aufwendige 3D-Engine will nun auch das Spiele-Entwickler-Team von Red 5 Studios nutzen, hinter dem einige ehemalige World-of-Warcraft-Entwickler stecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine entsprechende Lizenzvereinbarung haben Offset Software und Red 5 Studios bereits abgeschlossen. Das Team von Red 5 Studios hofft, mit der Offset-Engine und den zugehörigen Tools eine mit beeindruckenden Effekten aufwartende, detaillierte Online-Rollenspiel-Welt erschaffen zu können. Erstmals wurde dabei bestätigt, dass die Offset-Engine sowohl aufwendige Echtzeit-3D-Grafik als auch vorberechnete Grafik einsetzt und beides intelligent verknüpft. Bei den Videos zu Project Offset stellte sich schnell die Frage, wie derartig detaillierte Charaktere und Hintergründe realisiert werden könnten. Die Offset-Engine bietet ein vereinheitlichtes Beleuchtungsmodell inkl. Schattenwurf zwischen Objekten.

Red 5 Studios - Science-Fantasy-Online-Rollenspiel in Arbeit?
Red 5 Studios - Science-Fantasy-Online-Rollenspiel in Arbeit?
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

"Jeder Aspekt der Offset Engine zielt auf die Verringerung der Entwicklungszeit und der Kosten ab, während Entwickler und Grafiker mit den Tools beeindruckende visuelle Effekte und vereinnahmende Umgebungen schaffen können", werben Red 5 Studios und Offset Software für die Engine. Sam McGrath zeigt sich begeistert, mit dem aus Ex-Blizzard-Entwicklern und -Managern bestehenden Red-5-Team zusammenarbeiten zu können.

Red 5 Studios wird die Offset-Engine auf der Game Developers Conference zeigen, die vom 20. bis 24. März 2006 in San Jose, Kalifornien, stattfindet. Vielleicht ist dann auch etwas zum geplanten Online-Rollenspiel zu erfahren - das auf der Red-5-Studios-Homepage zu findende Bild lässt auf einen interessanten Science-Fiction-/Fantasy-Mix hoffen. Derweil arbeitet das kleine Team von Offset Software weiter an seinem Fantasy Shooter Project Offset, weitere Neuigkeiten wurden hierzu noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€

Flow 08. Mär 2006

ich habe UO auch Jahre lang gespielt. Es mag sehr komplex sein, aber bedenke bitte das...

Glowbewohner 15. Feb 2006

auh ja! *sign*

Schmok 13. Feb 2006

Ich frag mich ja heut noch was genau ihr damit versucht auszudruecken. Spiele-Profi-News...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /