• IT-Karriere:
  • Services:

Pocket Loox - UMTS-Smartphone mit Mini-Tastatur

Fujitsu-Siemens Pocket Loox T800 mit WLAN, GPS und Windows Mobile 5.0

Wie geplant hat Fujitsu-Siemens auf dem 3GSM World Congress das erste Smartphone des Unternehmens vorgestellt. Das in Barcelona gezeigte UMTS-Gerät Pocket Loox T800 ist mit Windows Mobile 5.0 ausgerüstet und verfügt über eine Mini-Tastatur sowie eingebautes WLAN und GPS-Funktionen. Das Mobiltelefon ist wahlweise mit oder ohne Kamera zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Pocket Loox T800
Pocket Loox T800
Beide Pocket-Loox-Modelle weisen eine Mini-Tastatur unterhalb des Displays auf, um unterwegs bequem E-Mails beantworten oder längere Notizen anlegen zu können. Für die Anzeige dient ein TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln, auf dem bis zu 65.536 Farben dargestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  2. HIS Hochschul-Informations-System eG, Hannover

Als Prozessor kommt ein XScale-Prozessor vom Typ PXA270 mit einer Taktrate von 416 MHz zum Einsatz. Für Applikationen steht ein RAM-Speicher von 64 MByte bereit, der per SD-Card-Steckplatz erweitert werden kann. Neben UMTS unterstützen die beiden Smartphones die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, GPRS sowie WLAN nach 802.11b/g. Zudem sind die Geräte mit Bluetooth 2.0 versehen und besitzen ein GPS-Modul für eine satellitengestützte Navigation.

Pocket Loox T800
Pocket Loox T800
Während der Pocket Loox T810 keine Kamera besitzt, steckt im ansonsten baugleichen Pocket Loox T830 eine Digitalkamera mit 2 Megapixeln sowie eine VGA-Kamera für Videotelefonate. Beide Geräte sollen 126 x 64 x 21 mm messen und jeweils rund 190 Gramm auf die Waage bringen. Zu den Akkulaufzeiten der Geräte gibt es keine Angaben.

Als Betriebssystem setzt Fujitsu-Siemens bei den Pocket-Loox-Smartphones auf Microsofts Windows Mobile 5.0 in der Phone Edition, das in einem 128-MByte-Flash-ROM untergebracht ist. Somit gehören verbesserte Office-Applikationen für Word- und Excel-Dokumente ebenso wie Programme für die Termin- und Adressverwaltung zum Lieferumfang. Die Nutzung von Push-E-Mail-Diensten soll mit den Neulingen gleichfalls möglich sein. Neben MP3- und Videoplayer liegt außerdem eine abgespeckte Version des Internet Explorer bei.

Der Pocket Loox T800 soll im Sommer 2006 in den Handel kommen und dann rund 800,- Euro ohne Vertrag kosten. Je nachdem, ob man sich für die Kameraversion Pocket Loox T830 oder den Pocket Loox T810 ohne Kamera entscheidet, wird der Preis leicht variieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,29€
  2. 48,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. (-62%) 5,70€

Günther Bauer 04. Sep 2006

Hallo H. Bauer, ist ja toll, dass Sie das Gerät so loben. Ich habe mit dem Gerät auch...

Ciba 14. Feb 2006

Anstatt zu spekulieren vielleicht mal das Datenblatt anschauen http://www.fujitsu...

SADisFaction 13. Feb 2006

...ohne Überlegung würde ich sofort dem zukünftigen SE P990 untreu werden und dieses Teil...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

      •  /