Abo
  • IT-Karriere:

ICQ-Update für Miranda beseitigt Probleme

IcqOscarJ Protocol in der Version 0.3.5.3 verliert keine Nachrichten mehr

Seit kurzem hat der Instant Messenger Miranda Probleme, über das ICQ-Netz Nachrichten auszutauschen. Mit einem Update kann der universelle Open-Source-Messenger wieder problemlos per ICQ kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Miranda IM - Unterstützt ICQ, AIM, Yahoo, MSN und weitere
Miranda IM - Unterstützt ICQ, AIM, Yahoo, MSN und weitere
Das am 7. Februar 2006 veröffentlichte ICQ-Plug-In mit der Version 0.3.5.3 beseitigt einen Fehler, der erst seit etwa 10. Februar 2006 deutliche Auswirkungen hatte. Nachrichten konnten zum Teil verschickt, aber nicht empfangen werden. Mitunter kamen Nachrichten auch gar nicht durch.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Flughafen München GmbH, München

Miranda-Nutzer finden die neue Version des "IcqOscarJ Protocol" auf der offiziellen Miranda-Website www.miranda-im.org. Das Zip-Archiv muss ins Plug-in-Verzeichnis von Miranda entpackt und die Vorgängerversion überspielt werden.

Miranda selbst muss nicht verändert werden - die aktuelle Version 0.4.0.2 erschien am 20. Januar 2006.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€

Lofwyr 30. Mär 2007

Du kannst doch in den Optionen Sounds einstellen, soviel du willst. Ich nehme eigentlich...

Tobias Neumayer 20. Okt 2006

Das Problem scheint sich hinter dem Namensrechteproblem Gmail / GoogleMail zu verstecken...

kFieLd 23. Mär 2006

Und wie soll das gehen? Kann sowas bei meinen Einstellungen nicht finden.

Radolini 14. Feb 2006

habs auch nochmal bei mir hochgeladen. also macht ordentlich traffic ;) http://www.bsb...

Vergessen 14. Feb 2006

Leider!!! Als IseekYou noch nicht zu AOL gehörte, war es das innovativste am Start. Kann...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /