Abo
  • Services:
Anzeige

Japan: Deutlich mehr online verabredete Suizide

Hoffnung auf Zusammenarbeit zwischen Behörden und Providern

In Japan ist die Zahl der per Internet verabredeten Suizide laut einer Statistik der japanischen Polizei von 2004 auf 2005 deutlich angestiegen. Vor allem junge Menschen um die 20 und 30 Jahre sollen dabei nach Verabredung gemeinsam ihrem Leben ein Ende gemacht haben - was Behörden und Provider zu besonderen Maßnahmen zwingt.

Japan zählt zu den Ländern mit der höchsten Zahl an Suiziden, auch unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahl - seit 1998 sind es über 30.000 Menschen, die sich jedes Jahr in Japan selbst umbringen. 2003 brachten sich gar über 34.000 Japaner (121 Millionen Einwohner) um. In Deutschland sollen es im gleichen Jahr 11.150 Suizide gewesen sein.

Anzeige

Die Zahl der in Japan über das Internet verabredeten gemeinsamen Selbsttötungen mag da - rein statistisch gesehen - in ihrer Größenordnung kaum ins Gewicht fallen, dennoch kam es dabei 2005 zu einer Verdopplung der Todesfälle. So verübten im Jahr 2005 laut japanischer Polizei 91 Menschen Selbstmord nach einer Verabredung über das Internet, während es 2004 noch 55 und 2003 mit 34 Personen noch deutlich weniger waren. Im Jahr 2003 hatten die japanischen Behörden mit der Erfassung von per Internet verabredeten Suiziden begonnen.

Die 91 per Internet verabredeten Suizide in Japan verteilen sich auf 54 Männer und 37 Frauen, die sich in 34 Selbstmord-Gemeinschaften das Leben nahmen. Die meisten davon sollen um die 20 oder 30 Jahre alt gewesen sein, waren also noch recht jung. Dies führt dazu, dass diese Suizide immer stärker ins Rampenlicht der besorgten japanischen Öffentlichkeit geraten. Experten befürchten, dass im gleichen Maße das Interesses an Selbstmord-Gemeinschaften wachsen könnte.

Japan: Deutlich mehr online verabredete Suizide 

eye home zur Startseite
Doomchild 13. Feb 2006

Hm, wärs nicht irgendwie schlauer, sich anstatt zum Selbstmord, einfach zum zügellosen...

------- 13. Feb 2006

Nach kurzem googlen: Das liegt doch schon deutlich unter der Zahl von 11500 Selbstmorden...

p 13. Feb 2006

Suicide Circle: http://www.mandiapple.com/snowblood/suicidecircle.htm zwar popmusik statt...

Elbarto-San 13. Feb 2006

Einfach weniger Kugelfisch essen. Es gibt dort einfach zuviele Kamikaze-Feinschmecker. *hö

Chaoswind 12. Feb 2006

Hoffentlich nicht. Die Gefaengnisse in Japan sind geradzu Unmenschlich. Danach wird man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn, Wiesbaden
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  4. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  2. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  3. 4-2

    Stegorix | 01:47

  4. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    Sharra | 01:33

  5. Re: Was, wie bitte?

    Livingston | 01:28


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel