Abo
  • Services:

Japan: Deutlich mehr online verabredete Suizide

Selbstmordwillige finden im Internet auch Anleitungen mit den für das Ableben geeignetsten Orten in Japan. Die Behörden würden entsprechende, an Kontaktbörsen erinnernde Websites am liebsten abschalten oder Kontrolle über sie ausüben, während die Betreiber in ihren Gemeinschaften eher ein Mittel zur Anteilnahme für diejenigen sehen, die ihr Leben aufgeben wollen. Suizide sollen Medienberichten zufolge seit längerem ein viel diskutiertes Thema auf japanischen Websites sein. Von Online-Suizid-Clubs berichtete die BBC bereits im Dezember 2004.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Seit Oktober 2005 halten japanische Provider aktiv Ausschau nach Online-Gesuchen von Selbstmordgefährdeten und teilen diese den Behörden mit, die bereits erste Erfolge verbuchen konnte. In zwölf Fällen wurden bereits Selbstmordgefährdete in Schutzhaft genommen. Das ist für die Betroffenen allerdings noch kein Garant auf ein glückliches (Weiter-)Leben, abhängig von den Hintergründen und den Therapiemöglichkeiten.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS) ist die Zahl der missglückten Suizidversuche schätzungsweise zehnmal höher als die der erfolgreichen Selbsttötungen - und geht teilweise mit schweren gesundheitlichen Nachfolgen für die Opfer einher. Fast immer soll es zuvor Anzeichen auf nahende Suizidversuche geben - auf zehn Suizidenten sollen acht kommen, die unmissverständlich von ihren Absichten gesprochen haben. Das DGS hat eine Liste von Hilfseinrichtungen zur Suizidprävention zusammengestellt - dabei sind auch Online-Beratungsstellen wie www.telefonseelsorge.de, www.das-beratungsnetz.de und das an junge Menschen gerichtete www.neuhland.de.

 Japan: Deutlich mehr online verabredete Suizide
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Doomchild 13. Feb 2006

Hm, wärs nicht irgendwie schlauer, sich anstatt zum Selbstmord, einfach zum zügellosen...

------- 13. Feb 2006

Nach kurzem googlen: Das liegt doch schon deutlich unter der Zahl von 11500 Selbstmorden...

p 13. Feb 2006

Suicide Circle: http://www.mandiapple.com/snowblood/suicidecircle.htm zwar popmusik statt...

Elbarto-San 13. Feb 2006

Einfach weniger Kugelfisch essen. Es gibt dort einfach zuviele Kamikaze-Feinschmecker. *hö

Chaoswind 12. Feb 2006

Hoffentlich nicht. Die Gefaengnisse in Japan sind geradzu Unmenschlich. Danach wird man...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /