Abo
  • Services:

Koreanische Wettbewerbshüter besuchen Intel und Partner

AMD spricht von Durchsuchung, Intel von Besuch durch die KFTC

AMD beschwert sich seit geraumer Zeit bei Wettbewerbshütern verschiedener Länder über unfaire Geschäftspraktiken seines mächtigen Konkurrenten Intel. Nun haben auch die koreanischen Wettbewerbshüter Intel und Partnern einen Besuch abgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die koreanische Wettbewerbskommission (KFTC, Korean Fair Trade Commission) untersucht AMD zufolge derzeit mögliche Verstöße von Intel gegen die Monopolbestimmungen und die Gesetze für fairen Handel in Korea. Untersuchungen in Europa und den USA seitens der Behörden laufen ebenfalls noch, während die "Fair Trade Commission of Japan" (JFTC) zu dem Schluss kam, dass Intel sein Monopol genutzt habe, um einen fairen und offenen Wettbewerb zu unterbinden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Im Kern geht es dabei jeweils um den Vorwurf, dass Intel mit seiner Preispolitik Druck auf seine Kunden ausübe. AMD ist nach wie vor der Ansicht, dass PC-Hersteller weltweit Opfer von Intels Monopolmacht sind. Wer nicht bei Intels Konkurrenten einkauft, werde belohnt, so AMD. Intels CEO Paul Otellini hingegen sieht Intel zu Unrecht beschuldigt. Man kämpfe zwar hart um Marktanteile, bleibe aber fair, hieß es als Reaktion auf eine von AMD im Jahr 2005 in den USA angestrengte Kartellklage. Die Empfehlungen der japanischen Wettbewerbshüter will Intel aber dennoch berücksichtigen.

In einer aktuellen Pressemitteilung begrüßte AMD - mit Verweis auf die Ergebnisse in Japan - durch die KFTC durchgeführte Bürodurchsuchungen in Geschäftsräumen von Intel sowie von vier großen koreanischen PC-Herstellern. Es gehe darum, "Beweismaterial für Intels unrechtmäßige Ausnutzung seiner Markposition zu finden", so Thomas M. McCoy, AMD Executive Vice President, Legal Affairs und Chief Administrative Officer. Intel müsse endlich die "Verantwortung für seine wettbewerbsfeindlichen Maßnahmen übernehmen und seine gesetzeswidrigen Geschäftspraktiken einstellen", so McCoy weiter.

Eine Stellungnahme von Intel liegt noch nicht vor, allerdings ist einem Bericht von News.com zu entnehmen, dass Intel den Besuch etwas anders beschreibt - es habe sich nicht um eine Nacht-und-Nebel-Durchsuchung gehandelt, sondern die KTFC-Mitarbeiter hätten während der Geschäftszeiten weitere Informationen und Dokumente zu Intels Geschäftspraktiken eingefordert. Intel hatte der KFTC im Januar 2006 bereits Dokumente zukommen lassen. Es sei nicht ungewöhnlich für Behörden, um mehr Informationen zu bitten, so ein Intel-Sprecher gegenüber News.com.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 9,95€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 9,95€

SHADOW-KNIGHT 10. Feb 2006

Tricksen werden die alle und keiner von denen hat einen Keller ohne Leichen. Doch es ist...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /