Abo
  • Services:

Handy-Grafikchips: Nokia investiert in Bitboys

4 Millionen Euro für frühzeitigen Zugriff auf finnische Mobilgrafikchips

Nokias Investment-Abteilung Nokia Growth Partners (NGP) beteiligt sich mit vier Millionen Euro am finnischen Handy-Grafikchip-Entwickler Bitboys. Damit sichert sich Nokia einen frühzeitigen Zugriff auf die von Bitboys entwickelte Technik.

Artikel veröffentlicht am ,

Bitboys arbeitet an stromsparender, kompakter und leistungsfähiger 3D- und Vektorgrafik-Beschleunigungslogik für mobile Endgeräte wie Mobiltelefone, Spiele-Handhelds und Navigationssysteme. Neben einem reinen Vektorgrafik-Prozessor (G12) und einem reinen 3D-Grafik-Prozessor (G40) bieten die Finnen auch einen Mobilgrafikchip (G34) mit 3D- und Vektorbeschleunigung. Bisher scheint es aber keine am Markt erhältlichen Handys mit Bitboys-Grafiklogik zu geben.

Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Die Investition durch Nokia soll nun gewährleisten, dass Bitboys adäquate Mittel und Mitarbeiter zur Verfügung hat, um weiterhin erfolgreich wachsen zu können, heißt es in einer Pressemitteilung. Nokia hält nun einen Anteil von 14 Prozent am Unternehmen, erhält aber keinen Sitz im Aufsichtsrat. Bitboys konzentriert sich seit 2002 auf den Markt für Mobilgeräte, zuvor versuchte das Unternehmen erfolglos im Markt für Desktop-Grafikchips Fuß zu fassen.

Wann erste Nokia-Geräte mit Bitboys-Technik auf den Markt kommen werden, wurde nicht verkündet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  4. für 185€ (Bestpreis!)

Alf 11. Feb 2006

Link: http://www.3dcenter.org/artikel/glaze3d_avalanche/

nuFFi 09. Feb 2006

du bist aber schnell zu befriedigen.


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /