Abo
  • Services:

SIM Access Profil soll Telefonieren im Auto vereinfachen

Nokia: S60-Geräte der dritten Generation unterstützen das SIM Access Profil

Eine einfachere Handy-Nutzung im Auto per Bluetooth soll das neue "SIM Access Profil" erlauben. Nokia will es künftig in allen seinen Mobiltelefonen auf Basis der "S60 3rd Edition Software" unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hatte die Technik bereits im September 2003 angekündigt. Sie erlaubt es beispielsweise einem im Auto eingebauten Telefon, per Bluetooth auf die SIM-Karte des eigenen Handys zuzugreifen, um die Identifikations- und Kommunikationsfunktionen dieser SIM-Karte ebenfalls nutzen zu können. Dabei lassen sich Daten von der SIM-Karte lesen bzw. auf diese schreiben.

Unterstützt wird das SIM Access Profil unter anderem von Nokias E-Serie sowie den Modellen N71, N80, N91, N92 und 3250. Außerdem verstehen Nokias Freisprechlösung 616 sowie die im neuen Volkswagen Passat optional enthaltene Mobiltelefonvorbereitung Premium das SIM Access Profil. Andere Hersteller bieten entsprechende Geräte schon seit längerer Zeit an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Herb 01. Jul 2008

ich fahre nen audi und benutze ein sony-ericsson v630i da ich keine adressdaten auf der...

Raven 10. Feb 2006

Und das in Kombination mit den in letzter Zeit immer wieder mal auftauchenden Bluetooth...

Gurke 10. Feb 2006

Wie schon erwähnt, gibt es das SAP bei Nokia schon lange auch in den Modellen...

Gast 09. Feb 2006

Gibt's doch schon länger die Nokia 6310i hat auch schon das rSAP drin und funktioniert...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /