Abo
  • Services:

SIM Access Profil soll Telefonieren im Auto vereinfachen

Nokia: S60-Geräte der dritten Generation unterstützen das SIM Access Profil

Eine einfachere Handy-Nutzung im Auto per Bluetooth soll das neue "SIM Access Profil" erlauben. Nokia will es künftig in allen seinen Mobiltelefonen auf Basis der "S60 3rd Edition Software" unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hatte die Technik bereits im September 2003 angekündigt. Sie erlaubt es beispielsweise einem im Auto eingebauten Telefon, per Bluetooth auf die SIM-Karte des eigenen Handys zuzugreifen, um die Identifikations- und Kommunikationsfunktionen dieser SIM-Karte ebenfalls nutzen zu können. Dabei lassen sich Daten von der SIM-Karte lesen bzw. auf diese schreiben.

Unterstützt wird das SIM Access Profil unter anderem von Nokias E-Serie sowie den Modellen N71, N80, N91, N92 und 3250. Außerdem verstehen Nokias Freisprechlösung 616 sowie die im neuen Volkswagen Passat optional enthaltene Mobiltelefonvorbereitung Premium das SIM Access Profil. Andere Hersteller bieten entsprechende Geräte schon seit längerer Zeit an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Herb 01. Jul 2008

ich fahre nen audi und benutze ein sony-ericsson v630i da ich keine adressdaten auf der...

Raven 10. Feb 2006

Und das in Kombination mit den in letzter Zeit immer wieder mal auftauchenden Bluetooth...

Gurke 10. Feb 2006

Wie schon erwähnt, gibt es das SAP bei Nokia schon lange auch in den Modellen...

Gast 09. Feb 2006

Gibt's doch schon länger die Nokia 6310i hat auch schon das rSAP drin und funktioniert...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /