Bluetooth-Fehler in Sony-Ericsson-Handys

Womöglich auch andere Bluetooth-Handys betroffen

In einigen Handy-Modellen von Sony Ericsson wurde ein Fehler in der Bluetooth-Implementierung gefunden, worüber Angreifer ein Mobiltelefon gezielt kurzzeitig außer Gefecht setzen können, berichtet das französische Sicherheitsunternehmen SecuObs. Eine solche Denial-of-Service-Attacke kann dazu mit einem einfachen Bluetooth-Paket ausgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie SecuObs berichtet, wurde der Fehler in den Bluetooth-Funktionen für die Sony-Ericsson-Modelle K600i, V600i sowie W800i bestätigt. Mittels manipuliertem Datenpaket lassen sich die genannten Mobiltelefone direkt angreifen, sofern bei diesen Bluetooth aktiviert ist. Ein angegriffenes Handy kann dann bis zu 20 Sekunden lang nicht bedient werden. Wiederholte Angriffe könnten das Gerät womöglich unbedienbar machen, solange das Mobiltelefon sich im Angriffsradius befindet.

SecuObs will nicht ausschließen, dass auch weitere Handy-Modelle von Sony Ericsson von dem Fehler betroffen sind, hat aber nur die oben genannten getestet. Auch ist denkbar, dass der Bluetooth-Fehler ebenfalls in Mobiltelefonen anderer Hersteller steckt. Allgemein ist dazu zu raten, Bluetooth zu deaktivieren, wenn es nicht gebraucht wird, um solche oder ähnliche Angriffe zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sp1 10. Feb 2006

Die besten Handy zustimmt. Die stabilsten Firmware leider nicht zustimm kann. Ich...

1234567890 10. Feb 2006

Stimmt so nicht ganz: Die Software prüft die Firmware (Brandings haben eine andere...

mayfly 09. Feb 2006

Wenn die Bluetooth-Adresse (MAC) des Angriffsziels bekannt ist sind auch unsichtbare...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lightning ade
EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
Artikel
  1. Computerspiele: Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag
    Computerspiele
    Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag

    Radioaktive Abenteuer in Chernobylite und der (vermeintliche) Alltag in The Last Stop: Golem.de stellt ungewöhnliche Spiele-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

  2. EPI Accelerator: Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich
    EPI Accelerator
    Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich

    Die European Processor Initiative (EPI) will einen eigenen Supercomputer erstellen. Die dafür designten RISC-V-Chips laufen nun erstmals.

  3. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Nintendo Switch OLED 359,99€ + Metroid Dread 411,98€ • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /