Abo
  • IT-Karriere:

Erste Fotos vom Nintendo DS Lite

FCC-Dokumente offenbaren Inneres und Äußeres des Handhelds

Noch bevor Nintendo selbst Fotos des Handhelds Nintendo DS Lite ausgegeben hat, tauchen nun Bilder von der Federal Communications Commission (FCC) auf, bei denen Nintendo das neue Handheld zur Begutachtung einreichen musste.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DS Lite
Nintendo DS Lite
Die Bilder, welche die FCC, eine US-amerikanische Behörde, in ihren Dokumenten veröffentlicht hat, sind die ersten Bilder des Nintendo DS Lite, von dem offiziell bisher nur eine Konzeptgrafik veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. Schaltbau GmbH, München

Netzteil
Netzteil
Die Nahaufnahmen zeigen dabei einige Details des Handhelds, die bisher nicht genannt wurden. So scheint der Stecker im Netzteil versenkbar zu sein. Ob diese Funktion, die auch im Handbuch dokumentiert ist, ebenfalls für die deutschen NDS-Lite-Netzteile gelten wird, ist nicht bekannt. Der Stylus-Stift, mit dem sich der berührungsempfindliche untere Schirm bedienen lässt, wird jetzt seitlich eingesteckt und auch andere Elemente des Handhelds wurden im Vergleich zum größeren Vorgänger leicht umpositioniert.

Nintendo DS Lite
Nintendo DS Lite
Unter den Bildern, die sich in den PDF-Dateien der FCC befinden, sind auch einige eher merkwürdig anmutende Schnappschüsse aus diversen Testszenarien zu finden.

Innenansicht
Innenansicht
Die Akkulaufzeit des Nintendo DS Lite liegt jetzt laut Handbuch bei zwischen 5 und 8 Stunden bei dem höchsten Helligkeitswert und bei 15 bis 19 Stunden bei der niedrigsten Helligkeitsstufe. Die höhere Helligkeit hat also einen recht deutlichen Einfluss auf die Akkulaufzeit, beim Vorgänger werden bis zu 10 Stunden bei höchster Helligkeit angegeben, erreicht wurden im Golem.de-Test etwa 8 Stunden.

Der Lithium-Ionen-Akku lässt sich innerhalb von 3 Stunden aufladen und soll etwa 500 Ladezyklen überstehen. Beim Vorgänger gab Nintendo noch eine Aufladezeit von 4 Stunden an. Wie bei Lithium-Ionen-Akkus üblich verliert auch der NDS-Lite-Akku im Laufe der Zeit Kapazität und soll nach 500 Ladezyklen nur noch etwa 70 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität haben.

Das Nintendo DS Lite soll noch Anfang März 2006 in Japan erscheinen und zunächst mehr kosten als die Urversion des Handhelds, die im Jahr 2004 erschien. Zu einem möglichen Erscheinungstermin für Europa gibt es noch keine Informationen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

assassin 10. Jan 2007

Also zum ersten: Es ist DER Nintendo Double Screen,nicht die ! ;) Und zum zweiten finde...

~The Judge~ 10. Feb 2006

Mit dem Handy surfe ich aufgrund der fehlenden geordneten Darstellung des...

Bibabuzzelmann 09. Feb 2006

Ja, sehr....soooooO ^^

Moin 09. Feb 2006

Nein sie waren klug genug diesen fehler nicht zu machen. Standart Akkus bedeutet das man...

unwichtig 09. Feb 2006

http://youtube.com/w/DS-Lite-CG?v=VAlESOK37n8&search=DS%20Lite%20


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /