Abo
  • Services:
Anzeige

Zimbra Collaboration Suite 3.0 nun erhältlich

Browser soll mit AJXA nativen Applikationen Konkurrenz machen

Zimbra hat seine Groupware-Lösung Zimbra Collaboration Suite (ZCS) in der Version 3.0 veröffentlicht. Die Software macht auf Seiten des Front-Ends umfangreichen Gebrauch von AJAX-Techniken und wird auch in einer Open-Source-Variante angeboten.

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Zimbra Collaboration Suite soll sich auch für große Installationen mit mehreren Tausend Nutzern eignen, sich zugleich aber auch im kleinen Rahmen leicht handhaben lassen. Dazu sind sämtliche benötigten Komponenten der Server-Software im Paket enthalten, als Front-End greift man auf einen Browser zurück und setzt auf AJAX, um hohen Komfort zu erreichen.

Anzeige

So wartet Zimbra neben den Grundfunktionen wie E-Mail und Kalender auch mit einer integrierten Suche sowie Spam und Virenfiltern auf. Auch RSS- und Atom-Feeds lassen sich einbinden, wobei Nutzer ihren Postfach-Inhalt oder Teile davon sowie Kalenderdaten und Kontakte ebenfalls via RSS exportieren können. Zudem unterstützt der Kalender iCal und erlaubt es, Einträge mit anderen zu teilen.

Screenshot #6
Screenshot #6
Der E-Mail-Client selbst bietet nicht nur ein Ordnerkonzept sowie speicherbare und damit immer wieder aufrufbare Suchaufräge, sondern auch einige Zusatzfunktionen, mit denen man alle E-Mails zu einem Thema samt der eigenen Antworten und sogar im Mülleimer befindliche Nachrichten chronologisch gliedern und mit Markierungen versehen kann. Die E-Mails können in das PIM-Konzept eingebunden werden - so lassen sich Datumsangaben in E-Mails dazu nutzen, sie in Aufgaben oder Termine zu verwandeln und Terminkonflikte anzuzeigen. Webadressen werden als Voransichtsbild dargestellt.

Außerdem lassen sich Formate wie Paket-Tracking-Nummern erkennen und direkt mit den Diensteanbietern verlinken. Diese Funktionen sind nach den eigenen Wünschen ausbaubar. Eine API steht auch zur Verfügung. Der Client ist kompatibel mit IE und Firefox, Safari soll bald folgen. Er soll IMAP und POP3 sowie SSL/TSL unterstützen.

ZCS 3.0 wird dabei auch mit Migrationswerkzeugen zum Umstieg von Microsoft Exchange 2003, 2000 und 5.5, Outlook und IMAP geliefert. Zudem gibt es ein Online-Backup für Postfächer oder ganze Server.

Die Zimbra Collaboration Suite 3.0 ist in einer Open-Source-Version frei verfügbar, die kommerzielle Netzwerk-Variante mit Support kostet 28,- US-Dollar pro Mailbox und Jahr.


eye home zur Startseite
Jo1234 10. Feb 2006

Lassen sich damit irgendwie Daten mit meinem PDA austauschen (über WLAN?). Wäre...

jannis 09. Feb 2006

wow! :)

grundguetiger 09. Feb 2006

Ein griechisches Deospray. Kennst du nicht? "The AJXA-Efceft" :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CHEFS CULINAR West GmbH & Co. KG, Weeze
  2. DomainFactory GmbH, Ismaning
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Newsletter-Dienst Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten
  2. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  3. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Qualität im Sinne von Eigenartig

    MarioWario | 18:57

  2. Re: GPS zu ungenau? Eher zu einfach Manipulierbar

    bLaSpHeMy | 18:57

  3. Re: Toller Artikel!

    bLaSpHeMy | 18:56

  4. Re: meToo fängt an zu nerven

    gfa-g | 18:56

  5. Re: Die goldenen Zeiten für Medienunternehmen...

    Cystasy | 18:55


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel