• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola plant Handy-Bezahlsystem

M-Wallet für Überweisungen und Bezahlungen vor Ort

Mit einem neuen Handy-Bezahlsystem namens M-Wallet will Motorola das Bezahlen von Rechnungen per Überweisung als auch das Bezahlen vor Ort ermöglichen. Das System soll im In- und Ausland laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bezahlfunktionen in M-Wallet erlauben auch die Übertragung von Guthaben auf andere Teilnehmer. So können Händler beispielsweise Gutscheine über das Handy einlösen. Auch eine Anbindung an Bonussysteme ist möglich. Damit Spam vermieden wird, müssen M-Wallet-Kunden der Zustellung von Gutscheinen oder anderen Werbedienstleistungen zuvor zustimmen und können Händler aus dem Gesamtprogramm auswählen, die dies tun dürfen.

Das M-Wallet von Motorola soll mit GSM-, CDMA- oder iDEN-Technologien kompatibel sein und mit Symbian, PocketPC, Palm, J2ME, Brew und SimTk verwendet werden können. Das System beinhaltet einen Teil, den Verbraucher und Händler verwenden und einen Teil für Netzbetreiber die das Wallet-Service-Center für die Verwaltung, Registrierung und Herausgabe von Kreditkarten, Kundenkarten und Gutscheinen, die Archivierung von Kundenprofilen sowie deren Pflege verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 29,99€
  3. 2,49€

pda_fuzzy 16. Feb 2007

Ziemlich inkompetente Kommentare. Hier geht es doch darum, dass Near Field...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /