IBM stellt Cell-Blade vor

Initiative Blade.org soll Blade-Technik weiterentwickeln

Hohe Rechenleistung auf kleinem Raum verspricht IBM mit seinem neuen Blade-System auf Basis des Cell-Prozessors. Besonders für grafisch aufwendige Applikationen sollen sich die Systeme dank der Cell Broadband Engine eignen, die auch in Sonys PlayStation 3 zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von IBM, Sony und Toshiba auf Basis der Power-Architektur entwickelte Cell-Prozessor verfügt über einen 64-Bit-Prozessorkern mit Power-Architektur sowie acht so genannte "synergetische Prozessorkerne" und soll mit bis zu 4 GHz laufen.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  2. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
Detailsuche

IBMs neues Cell-Blade-System soll von den Chips vor allem bei Aufgaben wie 3D-Rendering, Kompression und Verschlüsselung profitieren und als Basis für anspruchsvolle visuelle Echtzeit-Applikationen dienen. Ab dem dritten Quartal 2006 will IBM entsprechende Systeme allgemein anbieten, in Einzelfällen sollen die Systeme aber schon jetzt zu haben sein.

Neu ist zudem das BladeCenter H, das sich durch besonders hohe Bandbreite auszeichnen soll. Mit bis zu 40 GBit/s soll jedes einzelne Blade in dem System angebunden sein, wobei 14 Blades in ein Gehäuse passen. Hier können auch die neuen Cell-Blades eingesetzt werden. Zudem gibt es aber auch neue Blades mit Dual-Core-PowerPC-Prozessoren und besonders stromsparende Modelle mit Intels neuen Dual-Core-Prozessoren, womit vermutlich der Core Duo gemeint ist.

Zugleich gab IBM aber auch den Startschuss für eine neue Industrie-Initiative namens Blade.org, an der rund 40 Unternehmen beteiligt sind. Neben IBM sind auch Intel und AMD mit dabei. Gemeinsam sollen neue Technologien für die nächste Generation von Blades entwickelt werden. Aus diesem Anlass gab IBM auch die Spezifikationen für sein BladeCenter H frei.

Zu den Themen, an denen unter dem Dach von Blade.org gearbeitet wird, zählen zudem virtualisierte, gehostete Clients, also Desktop-Umgebungen, die eigentlich auf einem Server ablaufen, sowie spezielle Lösungen für den Bankensektor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Bibabuzzelmann 09. Feb 2006

"id" entwickelt nicht für den Cell(PS3), oder ? *fg*

ChriDDel 09. Feb 2006

warum auch!? Ein Blade ist immer so gebaut, dass es "autonom" laufen kann. Dann wird...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /