• IT-Karriere:
  • Services:

RFID-Schutzhülle für ePass und WM-Karten

FoeBuD will Diskussion um RFID-Chips neue Impulse geben

Der Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs (FoeBuD), der auch die Vergabe der deutschen BigBrotherAwards organisiert, will mit einem "Datensafe für ePass und WM-Eintrittskarten" auf die mit RFID-Chips verbundenen Probleme hinweisen. Der Verein bietet eine Schutzhülle gegen unbefugtes Auslesen von RFID-Chips in Reisepässen, WM-Tickets und anderen Dokumenten an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Reisepässe der Bundesrepublik Deutschland sind mit einem RFID-Chip zur drahtlosen Übertragung ausgestattet, auf dem relevante biometrische Daten gespeichert werden. Ein unbefugtes Auslesen durch Dritte sei dabei nicht auszuschließen, so der Verein, der seine Schutzhülle als wirksamen Schutz gegen diese Zugriffe anpreist.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Datensafe für ePass und WM-Eintrittskarten
Datensafe für ePass und WM-Eintrittskarten
Die Schutzhülle besteht aus einem extrem dünnen Kunststoff sowie einer Metalllegierung, was die Kommunikation des im ePass integrierten Chips mit der Außenwelt wirksam verhindern soll. Der eigentliche ePass bleibt davon unberührt: Nimmt man ihn aus der Schutzhülle, stehen alle Funktionen normal zur Verfügung.

"Die Schutzhülle ist keine Lösung der Probleme mit der Schnüffelchiptechnik, aber man kann mit ihr Diskussionen um das Thema anregen und so das abstrakte Thema veranschaulichen", so padeluun vom FoeBuD. Richtige Lösungen müssten in einem Gremium erarbeitet werden, in dem nicht nur die Industrie, sondern auch Bürgerrechtler, Daten- und Verbraucherschützer miteinander an einer kontrollierten Einführung von RFID arbeiten.

Die Schutzhülle ist für 6,00 Euro zuzüglich Versandkosten im FoeBuD-Shop erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Carsten 12. Feb 2006

Warum ist der Umschlag des neuen Passes nicht gleich mit dieser Technologie geschützt...

g.e.l.aechter 09. Feb 2006

kT

Cluster 09. Feb 2006

oder eine Windel ... ^^

der Felix 08. Feb 2006

[ ] Du hast begriffen, wie das funktioniert. Felix

@ 08. Feb 2006

Was heisst "kann"? Laut heise.de "wurde": http://www.heise.de/newsticker/meldung/69127...


Folgen Sie uns
       


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /