• IT-Karriere:
  • Services:

Server-Überwachung Nagios 2.0 erschienen

Neue Version soll Überwachung flexibler gestalten

Nagios erlaubt eine zentrale Überwachung von Systemen und Diensten und warnt bei Ausfällen oder Unregelmäßigkeiten, so dass Administratoren Fehler finden und hoffentlich beseitigen können, bevor dies die Nutzer zu spüren bekommen. Nun erschien die Open-Source-Software in der Version 2.0 primär für Linux, aber auch unter vielen anderen Unix-Varianten ist sie einsetzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Monitoring-Daemon prüft regelmäßig die zu überwachenden Systeme, wobei über externe Plug-Ins, die auf den zu überwachenden Systemen laufen, zusätzliche Informationen abgefragt werden können. Bei Problemen kann Nagios den Administrator beispielsweise per E-Mail, Instant-Messaging oder SMS warnen und stellt darüber hinaus historische Log-Dateien und Reports über ein Web-Interface zu Verfügung.

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Köln
  2. Universität zu Köln, Köln

Nagios 2.0 bringt unter anderem grundlegend überarbeitete Makros sowie zahlreiche Änderungen in Bezug auf Hosts und Host-Gruppen, für die neue Konfigurationsmöglichkeiten bereitstehen. Insgesamt wurde Nagios deutlich flexibler, was eine feiner geregelte Überwachung von Systemen erlauben soll. Auch stehen neue Möglichkeiten zur Steuerung der Benachrichtigung bei Ausfällen oder Unregelmäßigkeiten bereit.

Neue Dienstgruppen sollen zudem die Übersichtlichkeit verbessern, geplante Ausfälle z.B. zu Wartungszwecken lassen sich nun gezielt berücksichtigen. Hinzu kommt ein neues Statistikwerkzeug und die Möglichkeit, Leistungsdaten durch externe Prozesse analysieren zu lassen. Über das neue "Event Broker API" sollen Entwickler zudem nun Add-Ons für Nagios entwickeln können.

Nagios 2.0 steht ab sofort unter nagios.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 14,99€
  3. 8,99€

GolemFanatika 12. Apr 2007

Also wir nutzen Livewatch (http://www.livewatch.de)... damit ist man gut bedient, wenn...

garak 08. Feb 2006

Ich nutze nagiosql (www.nagiosql.org) und komme damit sehr gut klar. Der Import meiner...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    •  /