Abo
  • Services:
Anzeige

Weiteres WMF-Sicherheitsleck im Internet Explorer

Microsoft weist auf Windows-Sicherheitsloch hin

In früheren Versionen des Internet Explorer wurde ein weiteres Sicherheitsloch bei der Verarbeitung von WMF-Dateien gefunden, berichtet Microsoft. Angreifer könnten darüber eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System erlangen. Außerdem soll Beispielcode für eine Sicherheitslücke in Windows existieren, über die sich lokale Angreifer erhöhte Rechte verschaffen können.

Das nun bekannt gewordene Sicherheitsleck bei der Verarbeitung von WMF-Dateien betrifft nach Microsoft-Angaben nur den Internet Explorer der nicht mehr ganz taufrischen Version 5.01 sowie 5.5. Neuere Browser-Versionen sollen davon nicht betroffen sein. Das Sicherheitsloch bringt bei der Anzeige speziell formatierter WMF-Dateien den Programmspeicher durcheinander, so dass Angreifer darüber beliebigen Programmcode ausführen und so eine umfassende Kontrolle über einen fremden PC erlangen können.

Anzeige

Zudem weist Microsoft auf ein Windows-Sicherheitsloch hin, worüber lokale Anwender höhere Rechte erlangen können, wofür ein passender Beispiel-Code existiert. Das Sicherheitsloch soll in Windows XP mit Service Pack 1 sowie Windows Server 2003 stecken und führt dazu, dass lokale Anwender Programmcode von anderen Applikationen austauschen können. Beim Start einer derart manipulierten Programminstallation könnte somit beliebiger Code ausgeführt werden.

Der betreffende Fehler steckt in der Windows-Komponente ACLs (Access Control Lists), die dem Betriebssystem mitteilt, welche Rechte ein Nutzer auf bestimmte Bausteine hat. Auf Grund eines Programmfehlers lassen sich diese Kontrollinstanzen umgehen, um so beliebigen Programmcode einschleusen zu können. Auf Systemen mit Windows XP samt Service Pack 2 sowie Windows Server 2003 mit Service Pack 1 könnte der Fehler auch stecken, allerdings sorgen verbesserte Sicherheitsfunktionen dafür, dass er sich nicht bemerkbar macht.

Für beide hier genannten Sicherheitslücken stehen bislang keine Patches bereit. Ob diese am für die kommende Woche geplanten allmonatlichen Patch-Day zur Verfügung stehen werden, ist derzeit fraglich.


eye home zur Startseite
Linux Möhli 09. Feb 2006

Mal wieder ein Bewis dafür das Microsoft es einfach nicht gebacken bekommt sichere...

kressevadder 08. Feb 2006

wetten das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  2. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  4. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  5. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel