Abo
  • IT-Karriere:

Maus-Gesten in der Luft mit der Thomson Gyration Mouse

Computernavigation einmal anders

Die schnurlose Thomson "Gyration Mouse" sieht nur auf den ersten Blick wie ein althergebrachtes Eingabegerät aus. Im Gegensatz zu ihren Artgenossen ist sie nicht zu einem Leben auf der Schreibtischoberfläche verdammt, sondern wird auch in der Luft benutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Maus-Gesten bisher als zweidimensionale Bewegungen kennen gelernt hat, kann mit der Thomson Gyration Mouse nun in die dritte Dimension vorstoßen. Das Eingabegerät kann mit Handbewegungen innerhalb einer Reichweite von ca. zehn Metern zum USB-Empfängermodul den Rechner steuern.

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart

Thomson Gyration Mouse
Thomson Gyration Mouse
Im Lieferumgang ist ein Windows-Softwarepaket namens GyroTools Media Control enthalten, mit dem man dem Gerät Befehle-Handbewegungen-Kombinationen zuweisen kann. Eine Taste ("Swipes") aktiviert den 3D-Modus. So lassen sich insgesamt 60 unterschiedliche Befehle mit der Maus eingeben, teilte der Hersteller mit.

Ein Bedienbeispiel liefert Thomson auch noch: Beim Ansehen einer DVD, Hören von Musik oder Vorführen einer Präsentation kann der Anwender die Maus zum Beispiel zum Vorspulen nutzen: Ein Druck auf die Swipes-Taste und eine Handbewegung nach rechts lösen den Befehl aus. Um die Lautstärke zu regulieren, reichen entsprechende Handbewegungen samt Maus nach oben bzw. unten.

Die Maus gibt es entweder separat oder im Set mit einer kompakten Funktastatur mit 88 Tasten. Außerdem ist alternativ auch eine normal große Funktastatur mit 104 Tasten, bei der der Ziffernblock dabei ist, erhältlich.

Die Gyration GO-Maus GC 115 MCE soll 99,- Euro kosten. Für die beiden Maus-Tastatur-Sets werden je 139,- Euro verlangt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

bekennender... 21. Nov 2006

Ging mir genau so - Habe von einem Jahr so ein Ding für 30 bei ebay ersteigert...

stalin 08. Feb 2006

früher hamwa sowat mit hammer uns sichel erledigt

Indyaner 08. Feb 2006

Oh mein Gott, ein Schreibfehler! Ich hoffe doch er wird angemessen bestraft. *roleyes*

Nicker 08. Feb 2006

Blödsinn. Da kannst Du locker aus der Hüfte spielen... Kinderleicht. Damit kommen sogar...

Nicker 08. Feb 2006

Heißt Gyro Mouse, gibt es seit ca. 5 Jahren und liegt bei knapp 250 Euro.


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /