Abo
  • Services:

Force-Feedback-Lenkrad mit Gas, Kupplung und Bremse

Rallye GT Force Feedback Pro von Thrustmaster vorgestellt

Mit dem "Rallye GT Force Feedback Pro" bringt Thrustmaster ein Lenkrad-Set mit Pedalen und einem Schalthebel auf den Markt, das insgesamt über eine fünfachsige Steuerung verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu gehören zwei unabhängige Pedale als separates Gerät, das Lenkrad selbst und zwei ebenfalls voneinander unabhängige Schalthebel, wobei einer als richtiger Schalthebel ausgeformt ist, während sich hinter dem Lenkkranz ein Paar Schaltwippen verbirgt. Beide Schaltfunktionen arbeiten sequenziell, d.h. man kann nicht mehrere Gänge überspringen.

Stellenmarkt
  1. MCE Service GmbH, München
  2. Bechtle AG, deutschlandweit

Thrustmaster Rallye GT Force Feedback Pro
Thrustmaster Rallye GT Force Feedback Pro
Das Force-Feedback-Lenkrad verfügt über einen Riemenantrieb, der am Lenkradkranz rüttelt und mit den einschlägigen Force-Feedback-Spielen kompatibel sein soll. Ein Knopf auf dem Lenkradgehäuse kann die Funktion, bei der das Lenkrad von selbst wieder in die Neutralstellung gebracht wird, ein- und ausschalten.

Als optionales Zubehör gibt es noch ein zweites Pedal-Set, das mit dem ersten mechanisch verbunden wird, damit die beiden Eingabegeräte bei der Benutzung nicht auseinander driften. Dabei kann man die dann insgesamt vier Pedale mit den Funktionen Bremse, Kupplung, Gas und Handbremse belegen. Auch eine Belegung von der Schaltwippe mit den Funktionen "Blick nach links" und "Blick und nach rechts" ist vorstellbar, natürlich abhängig von den Möglichkeiten des jeweiligen Spiels.

In der normalen Konfiguration mit nur einem Pedal-Set können die Funktionen Kupplung und Handbremse beispielsweise auch auf die beiden Paddel hinter dem Lenkrad gelegt werden.

Eine Windows-Software zum Anpassen der Lenkradfunktionen und der Force-Feedback-Funktionen liegt bei. Die Rallye GT Force Feedback Pro kostet ungefähr 120,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 915€ + Versand
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

DJBill 07. Mai 2006

Hey leuts bin neu hier hab ne frage an euch ich hab ein logitech driving force am pc...

Sierra 09. Mär 2006

Tja, wenn du tatsaechlich das Momo hast, und es nicht zu wuerdigen weisst, dann hast Du...

staedtler 08. Feb 2006

Dein Name scheint Programm zu sein...


Folgen Sie uns
       


Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018)

Wir sprechen auf der Gamescom 2018 mit Huw Beynon über Raytracing in Metro Exodus.

Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /