Abo
  • IT-Karriere:

Force-Feedback-Lenkrad mit Gas, Kupplung und Bremse

Rallye GT Force Feedback Pro von Thrustmaster vorgestellt

Mit dem "Rallye GT Force Feedback Pro" bringt Thrustmaster ein Lenkrad-Set mit Pedalen und einem Schalthebel auf den Markt, das insgesamt über eine fünfachsige Steuerung verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu gehören zwei unabhängige Pedale als separates Gerät, das Lenkrad selbst und zwei ebenfalls voneinander unabhängige Schalthebel, wobei einer als richtiger Schalthebel ausgeformt ist, während sich hinter dem Lenkkranz ein Paar Schaltwippen verbirgt. Beide Schaltfunktionen arbeiten sequenziell, d.h. man kann nicht mehrere Gänge überspringen.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Thrustmaster Rallye GT Force Feedback Pro
Thrustmaster Rallye GT Force Feedback Pro
Das Force-Feedback-Lenkrad verfügt über einen Riemenantrieb, der am Lenkradkranz rüttelt und mit den einschlägigen Force-Feedback-Spielen kompatibel sein soll. Ein Knopf auf dem Lenkradgehäuse kann die Funktion, bei der das Lenkrad von selbst wieder in die Neutralstellung gebracht wird, ein- und ausschalten.

Als optionales Zubehör gibt es noch ein zweites Pedal-Set, das mit dem ersten mechanisch verbunden wird, damit die beiden Eingabegeräte bei der Benutzung nicht auseinander driften. Dabei kann man die dann insgesamt vier Pedale mit den Funktionen Bremse, Kupplung, Gas und Handbremse belegen. Auch eine Belegung von der Schaltwippe mit den Funktionen "Blick nach links" und "Blick und nach rechts" ist vorstellbar, natürlich abhängig von den Möglichkeiten des jeweiligen Spiels.

In der normalen Konfiguration mit nur einem Pedal-Set können die Funktionen Kupplung und Handbremse beispielsweise auch auf die beiden Paddel hinter dem Lenkrad gelegt werden.

Eine Windows-Software zum Anpassen der Lenkradfunktionen und der Force-Feedback-Funktionen liegt bei. Die Rallye GT Force Feedback Pro kostet ungefähr 120,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

DJBill 07. Mai 2006

Hey leuts bin neu hier hab ne frage an euch ich hab ein logitech driving force am pc...

Sierra 09. Mär 2006

Tja, wenn du tatsaechlich das Momo hast, und es nicht zu wuerdigen weisst, dann hast Du...

staedtler 08. Feb 2006

Dein Name scheint Programm zu sein...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /