Abo
  • Services:

Tulsa MP - Kerne teilen sich 16 MByte Level-3-Cache

Intel nannte neue Details zum kommenden 65-nm-Xeon-MP

Intels nächster Multiprozessor-Xeon soll in der zweiten Hälfte 2006 in Form des 65-nm-Dual-Core-Prozessors "Tulsa MP" mit 16 MByte Level-3-Cache erscheinen. Anlässlich der internationalen Halbleiterkonferenz ISSCC 2006 hat Intel nun mehr Details zu dem Chip bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Kerne des Tulsa MP sind - wie schon die des Xeon-Prozessor 7000 ("Paxville MP") - jeweils Hyperthreading-fähig und können zusammen vier Threads gleichzeitig verarbeiten. Jeder Kern verfügt über 1 MByte Level-2-Cache. Beide Kerne teilen sich zudem einen 16-MByte großen Level-3-Cache, der den Tulsa zum x86-Prozessor mit dem bis dato größten Cache macht. Gleichzeitig hat Intel noch Schlaf- und Ausschalt-Betriebsmodi für den Cache integrieren müssen, um die Leckströme bzw. den Energieverbrauch zu reduzieren.

Aufbau des Xeon 'Tulsa MP'
Aufbau des Xeon 'Tulsa MP'
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Insgesamt bringt der 435 qmm große Tulsa MP 1,328 Milliarden Transistoren auf die Waage. Bei einer Taktfrequenz von 3,4 GHz und einer Betriebsspannung von 1,25 Volt soll der Tulsa MP eine Thermal Design Power (TDP) von 150 Watt haben. Der neue Prozessor soll zum aktuellen Xeon-Sockel kompatibel bleiben, er unterstützt aber neben einem 667-MHz- auch einen 800-MHz-Systembus.

Der Tulsa MP soll im vierten Quartal 2006 auf den Markt kommen und ist für Server ab vier Prozessoren gedacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 31,99€
  3. (-76%) 3,60€

jow 16. Feb 2006

wird zeit für den 1gb cache,genug platz wäre ja in den laptops.ausserdem fragen wir uns...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /