Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus gewinnt die meisten Vertragskunden

Wachstum im vierten Quartal

E-Plus zählte Ende 2005 mehr als 10,7 Millionen Kunden. Das sind 1,24 Millionen bzw. 13 Prozent mehr als Ende 2004. Mit 624.000 Neukunden war das vierte Quartal 2005 das wachstumsstärkste im vergangenen Jahr. O2 ist E-Plus aber zunehmend dicht auf den Fersen.

Noch ist E-Plus damit die Nummer 3 im Markt, O2 kommt ob der Zahlen aber immer näher. Zum Vergleich: Während E-Plus um 1,24 Millionen Kunden bzw. 13 Prozent im Jahr 2005 zulegte, waren es bei O2 in dessen drittem Geschäftsquartal 2005/2006 rund 2,4 Millionen Kunden bzw. 32 Prozent. Den 624.000 Neukunden im vierten Quartal 2005 bei E-Plus stehen 823.000 Neukunden bei O2 gegenüber.

Anzeige

Dennoch kann E-Plus für das zweite Halbjahr 2005 das größte Wachstum aller Mobilfunkbetreiber bei Vertragskunden vermelden, hier sind die Zuwachsraten von O2 eher bescheiden. Während O2 in seinem dritten Quartal 2005/2006 etwa 278.000 Vertragskunden gewinnen konnte, waren es bei E-Plus rund 316.000.

Der Marktanteil von E-Plus lag Ende 2005 bei 13,5 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als Ende 2004. Der Anteil der Vertragskunden kletterte von 49 Prozent Ende 2004 auf 52 Prozent Ende 2005.

Der operative Umsatz von E-Plus lag im vierten Quartal 2005 bei 755 Millionen Euro. Das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Der Umsatz aus Mobilfunk-Dienstleistungen betrug 629 Millionen Euro - ein Plus von 26 Millionen Euro im Vergleich zum vierten Quartal 2004.

Im Gesamtjahresvergleich stieg der operative Umsatz von 2,608 Milliarden Euro im Jahr 2004 auf 2,822 Milliarden Euro 2005. Das entspricht einem Wachstum von über acht Prozent. Auch der Umsatz aus Mobilfunk-Dienstleistungen legte um sieben Prozent zu - von 2,291 Milliarden Euro auf 2,461 Milliarden Euro.

Das EBITDA ist im Gesamtjahr 2005 im Vergleich zum Vorjahr gesunken - von 700 Millionen Euro auf 673 Millionen Euro. Der Rückgang sei dabei vor allem auf gesunkene Terminierungsentgelte zurückzuführen, so E-Plus. Der monatliche Durchschnittsumsatz pro Kunde (blended ARPU) ging 2005 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück - von 22 Euro auf 21 Euro. Im Quartalsvergleich sank der monatliche Durchschnittsumsatz pro Kunde von 22 Euro auf 20 Euro.


eye home zur Startseite
cico_guiano 02. Mär 2006

Na nicht nur das, wie soll den O2 E-Plus überholen? E-Plus hat üner 10 Millionen Kunden...

ches 07. Feb 2006

quartalszahlen sind aber durchaus üblich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fidor, München
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  4. ProMinent GmbH, Heidelberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Update-Politik

    david_rieger | 09:53

  2. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Trollversteher | 09:53

  3. Re: Scharnier

    AndyMt | 09:53

  4. Re: Gaming mit 13" Zoll?

    Kleba | 09:53

  5. Re: Natürliche Fluktuation

    ubuntu_user | 09:52


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel