Abo
  • Services:
Anzeige

Googles Gmail mit Instant-Messaging-Funktion

Google bündelt E-Mail- und Instant-Messaging-Kommunikation

Googles E-Mail-Dienst Gmail bietet ab sofort eine Instant-Messaging-Funktion, um via Jabber-Netz mit beliebigen Nutzern in Kontakt zu treten. Die Installation einer separaten Software ist nicht erforderlich, alle Funktionen stehen in der Weboberfläche von Gmail bereit. Damit weitet Google die potenzielle Nutzerbasis der Instant-Messaging-Funktionen des Google-Talk-Dienstes aus.

Mit der Integration von Instant-Messaging-Funktionen in den in Deutschland als Google Mail bezeichneten E-Mail-Dienst Gmail will Google diesen Kommunikationsweg mit E-Mail-Funktionen in einer Oberfläche bündeln. Damit erhält der Nutzer die Möglichkeit, sowohl in E-Mail-Unterhaltungen als auch in Chat-Konversationen zu suchen. Im Unterschied zu Google Talk sind mit der Gmail-Chat-Funktion allerdings nur Textunterhaltungen über das Jabber-Netz möglich. Die VoIP-Fähigkeiten bleiben der separat zu installierenden Windows-Software Google Talk vorbehalten.

Anzeige

Google hat in den USA begonnen, die Instant-Messaging-Funktionen in den Gmail-Konten einzurichten. In Kürze wird erwartet, dass auch die Konten der deutschsprachigen Nutzer angepasst werden, ein genauer Termin dafür ist aber noch nicht bekannt. Derzeit liefert die englischsprachige Oberfläche von Gmail in Deutschland bereits einen Chat-Bereich, allerdings ist dieser noch nicht mit den nötigen Funktionen versehen. Für die Nutzung der Chat-Funktionen verlangt Google derzeit den Internet Explorer oder Firefox; andere Browser werden vorerst nicht unterstützt.

Beim Start von Google Talk sorgte bereits für Erstaunen, dass die Instant-Messaging- und VoIP-Software einen Gmail-Zugang verlangt. Mit der Einbindung der Chat-Funktionen in Gmail erscheint diese Kombination nun in einem ganz anderen Licht. Bereits vor einigen Wochen wurde ein Löschen-Knopf in Gmail integriert. Da Gmail nach dem Willen von Google so genutzt werden soll, dass keine E-Mails gelöscht werden sollen, verzichtete der Anbieter zunächst auf einen einfachen Zugriff auf Löschfunktionen. Durch die Einbindung des Löschen-Knopfes lassen sich bei Bedarf nicht mehr benötigte Nachrichten mit einem Mausklick löschen.

Nach wie vor befindet sich Gmail alias Google Mail im Beta-Test, so dass man in Deutschland nur auf Einladung ein entsprechendes E-Mail-Konto erhält, da es noch keine reguläre Registrierung gibt. Nutzer von Google Mail können Interessenten einladen, damit diese den Dienst verwenden können. Ein Starttermin von Google Mail für die Allgemeinheit ist nach wie vor nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Gooooooooooogler 15. Feb 2006

Also ich musst inzwischen feststellen das es an der Adressleiste liegt. Führt man...

sp1 07. Feb 2006

Klingt interessant. (auch wenn es bei mir noch nicht funktioniert, aber schon...

pennbruder 07. Feb 2006

das ist die frage - denn bei google-talk ging's zunächst auch mal nicht. und nachdem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTTEL GmbH, Spay
  2. SP eCommerce GmbH, Neuss
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    wlorenz65 | 04:32

  2. Re: Einzig relevante Frage: Meltdown durch JS im...

    narea | 04:30

  3. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Teebecher | 03:50

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Teebecher | 03:41

  5. Re: Geht das überhaupt bei Thunderbird?

    logged_in | 03:23


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel