Abo
  • Services:

Sony Ericsson verschiebt Symbian-Smartphone P990i

P990i erhält weitere Funktionen bis zum Marktstart

Eigentlich wollte Sony Ericsson das Symbian-Smartphone P990i im ersten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Daraus wird nichts und es kommt nun erst ein Quartal später, wird dann aber verschiedene Erweiterungen erfahren. Neben der Unterstützung für Unternehmens-E-Mail-Lösungen enthält das P990i auch einen Visitenkarten-Scanner.

Artikel veröffentlicht am ,

P990i
P990i
Durch Einsatz einer Zeichenerkennungssoftware werden sich mit dem P990i Visitenkarten einlesen und ins Adressbuch übertragen lassen. Dazu wird die Visitenkarte von der eingebauten Digitalkamera gelesen und dann in maschinenlesbaren Text konvertiert, verspricht der Hersteller. Außerdem spendiert der Hersteller dem Symbian-Smartphone einen MP3-Player für die mobile Musikberieselung.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg

P990i
P990i
Wie auch für das M600i plant Sony Ericsson für das P990i die Anpassung an E-Mail-Lösungen für den Unternehmenseinsatz. So wird auch dieses Modell RIMs BlackBerry Connect, AlteXia, Ericsson Mobile Office (EMO), iAnywhere Onebridge, Intellisync, Microsoft Exchange ActiveSync, Seven sowie Visto unterstützen.

P990i
P990i
Das Symbian-Smartphone P990i mit der UIQ-Oberfläche ist mit UMTS sowie WLAN einschließlich Bluetooth ausgerüstet und bietet eine vollwertige Mini-Tastatur für die mobile Dateneingabe. Zudem bietet das Gerät eine 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, UKW-Radio und einem Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei maximal 262.144 darstellbaren Farben. Mehr Informationen zum P990i gibt es in der Produktankündigung vom Oktober 2005.

Sony Ericsson will das Symbian-Smartphone P990i nun erst im zweiten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Ein Preis steht nach Herstellerangaben noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Supercharger 02. Aug 2007

Das Handy ist der letzte Dreck! Das ist wirklich nur etwas für Menschen die den ganzen...

Fredchen 08. Sep 2006

Ich kann dir da nur zustimmen. Jedoch ist das was Sony Ericsson hier macht mehr als nur...

Holly 21. Jul 2006

Hallo, habe mal angefangen eine Plattform für das P990i zu schaffen: http://p990i...

naja 06. Feb 2006

kann ich nicht nachvollziehen die meisten meiner Geschäftspartner verwenden noch immer...

Klemmbonzo 06. Feb 2006

Wie wohl diejenigen erst gucken, die das Gerät bei solch dubiosen Händlern schon...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

    •  /