Abo
  • Services:

PLV-HD2000: High-End-Projektor von Sanyo

Hohe Auflösung und Bilder mit bis zu 25 Metern Breite

Sanyo will mit dem PLV-HD10 einen Projektor auf den Markt bringen, der eine Auflösung von 2.048 x 1.080 Pixeln erreicht und Bilder mit einer maximalen Projektionsbreite von 25 Metern auf die Leinwand bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät erreicht laut Sanyo ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 bei einer Bildhelligkeit von 7.000 ANSI-Lumen. Hinzu kommt eine 12-Bit-Farbverarbeitung, durch die insgesamt 1,07 Milliarden Farben dargestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Dabei kommt eine Mikrolinsentechnik zum Einsatz, die für hohe Bildqualität sorgen soll: Vor jedem der drei 1,65 Zoll großen Panels des PLV-HD2000 befinden sich mikroskopisch kleine Linsen, die das Licht zusätzlich bündeln und so punktgenau durch die Pixel führen sollen.

Sanyo PLV-HD2000
Sanyo PLV-HD2000

Hinzu kommt ein Multi-Lampen-System bestehend aus vier 300-Watt-UHP-Lampen. Sollte eine der vier Lampen ausfallen, schaltet das System sofort auf das intakte Lampenpaar um. Die daraus entstehenden Unterschiede bei der Farbwiedergabe und im Kontrast soll die Elektronik des Projektors wieder ausgleichen können. Um die Lebensdauer der Lampen zu verlängern, kann der PLV-HD2000 auch bewusst im Sparmodus mit nur einem Lampenpaar betrieben werden.

Das Gerät ist klar für den professionellen Einsatz ausgerichtet, soll aber auch von Nicht-Technikern bedient werden können. Dabei stehen elf Wechseloptiken zur Verfügung: vom Extrem-Weitwinkel für Rückprojektionen bis hin zum Extrem-Teleobjektiv für sehr große Projektionen.

Zudem bringt der PLV-HD2000 diverse Anschlussmöglichkeiten mit, vom Dual link SDI über 5 BNC bis hin zum DVI-I bzw. HDCP-Eingang. Hinzu kommen optionale Anschlussboards, die unter anderem auch eine Fernwartung und Steuerung per Netzwerk erlauben. So kann z.B. bei einem fälligen Lampenwechsel oder bei außergewöhnlicher Erhöhung der Betriebstemperatur automatisch eine E-Mail an den Administrator gesendet werden.

Sanyos PLV-HD2000 soll ab März erhältlich sein. Er misst 58 x 25,2 x 78,3 cm und bringt 37,5 kg auf die Waage. Den Preis gibt der Hersteller mit rund 65.000 Euro an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-78%) 2,22€
  4. 4,99€

bonner 09. Feb 2006

kann das mit dem support nicht bestätigen, denn dieser ist sehr gut, welches problem gab...

SK 07. Feb 2006

Wie man bei 12 Bit auf 1,07 Mrd. Farben kommt, kann ich mir spontan auch nicht erklären...

SADisFaction 07. Feb 2006

Sorry,ich sprach nur davon das diese beiden Geräte HDTV können.Das es "nur"1.280x720...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /