PLV-HD2000: High-End-Projektor von Sanyo

Hohe Auflösung und Bilder mit bis zu 25 Metern Breite

Sanyo will mit dem PLV-HD10 einen Projektor auf den Markt bringen, der eine Auflösung von 2.048 x 1.080 Pixeln erreicht und Bilder mit einer maximalen Projektionsbreite von 25 Metern auf die Leinwand bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät erreicht laut Sanyo ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 bei einer Bildhelligkeit von 7.000 ANSI-Lumen. Hinzu kommt eine 12-Bit-Farbverarbeitung, durch die insgesamt 1,07 Milliarden Farben dargestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. DevOps IT Admin (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
  2. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
Detailsuche

Dabei kommt eine Mikrolinsentechnik zum Einsatz, die für hohe Bildqualität sorgen soll: Vor jedem der drei 1,65 Zoll großen Panels des PLV-HD2000 befinden sich mikroskopisch kleine Linsen, die das Licht zusätzlich bündeln und so punktgenau durch die Pixel führen sollen.

Sanyo PLV-HD2000
Sanyo PLV-HD2000

Hinzu kommt ein Multi-Lampen-System bestehend aus vier 300-Watt-UHP-Lampen. Sollte eine der vier Lampen ausfallen, schaltet das System sofort auf das intakte Lampenpaar um. Die daraus entstehenden Unterschiede bei der Farbwiedergabe und im Kontrast soll die Elektronik des Projektors wieder ausgleichen können. Um die Lebensdauer der Lampen zu verlängern, kann der PLV-HD2000 auch bewusst im Sparmodus mit nur einem Lampenpaar betrieben werden.

Das Gerät ist klar für den professionellen Einsatz ausgerichtet, soll aber auch von Nicht-Technikern bedient werden können. Dabei stehen elf Wechseloptiken zur Verfügung: vom Extrem-Weitwinkel für Rückprojektionen bis hin zum Extrem-Teleobjektiv für sehr große Projektionen.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem bringt der PLV-HD2000 diverse Anschlussmöglichkeiten mit, vom Dual link SDI über 5 BNC bis hin zum DVI-I bzw. HDCP-Eingang. Hinzu kommen optionale Anschlussboards, die unter anderem auch eine Fernwartung und Steuerung per Netzwerk erlauben. So kann z.B. bei einem fälligen Lampenwechsel oder bei außergewöhnlicher Erhöhung der Betriebstemperatur automatisch eine E-Mail an den Administrator gesendet werden.

Sanyos PLV-HD2000 soll ab März erhältlich sein. Er misst 58 x 25,2 x 78,3 cm und bringt 37,5 kg auf die Waage. Den Preis gibt der Hersteller mit rund 65.000 Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bonner 09. Feb 2006

kann das mit dem support nicht bestätigen, denn dieser ist sehr gut, welches problem gab...

SK 07. Feb 2006

Wie man bei 12 Bit auf 1,07 Mrd. Farben kommt, kann ich mir spontan auch nicht erklären...

SADisFaction 07. Feb 2006

Sorry,ich sprach nur davon das diese beiden Geräte HDTV können.Das es "nur"1.280x720...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /